Das letzte große Amiga-Spiel war wohl David Brabens Frontier - Elite II. Ausgefüllte Vektorgrafiken und Planetenbesuche forderten den Ur-Amiga spürbar. Mitunter wären wohl Optimierungen noch möglich gewesen, aber 1993 beginnt langsam die Zeit, da der Käufer Hardwareanforderungen erfüllen und nicht der Programmierer sorgsam mit seinem Code umgehen muss. Entwickler konnten jedoch im Falle des Amigas beides nicht ändern: zu geschrumpft waren die Absätze, zu gering die Durchdringung diversers Hardware-Erweiterungen, als dass ein besonderes Engagement Sinn gemacht hätte. (Bild: Andreas Wanda)

Das letzte große Amiga-Spiel war wohl David Brabens Frontier – Elite II. Ausgefüllte Vektorgrafiken und Planetenbesuche forderten den Ur-Amiga spürbar. Mitunter wären wohl Optimierungen noch möglich gewesen, aber 1993 beginnt langsam die Zeit, da der Käufer Hardwareanforderungen erfüllen und nicht der Programmierer sorgsam mit seinem Code umgehen muss. Entwickler konnten jedoch im Falle des Amigas beides nicht ändern: zu geschrumpft waren die Absätze, zu gering die Durchdringung diversers Hardware-Erweiterungen, als dass ein besonderes Engagement Sinn gemacht hätte. (Bild: Andreas Wanda)