Drift Stage: ein Retro-Racer braucht Hilfe

Avatar von Sarah Bee

Zurück in die 80er-Jahre! Drift Stage katapultiert den Spieler in die Zeit der Arcade-Racing-Automaten. Bis jetzt darf man nur die Alpha Demo spielen, aber das reicht für einen ersten Eindruck. Mal sehen was der Retro-Racer alles zu bieten hat.

Drift Stage hat in der Steam Community schon mächtig guten Eindruck hinterlassen. Aufgrund der positiven Resonanz hat das Spiel im Steam Greenlight-Programm „Grünes Licht“ erhalten und wurde somit in das Steam-Verkaufsprogramm aufgenommen. Erhältlich ist die Demo auf der Homepage des dreiköpfigen Entwicklerteams.

PUBLISHER GESUCHT
Dieser Beitrag wurde von Sarah im Sommer 2016 geschrieben. Er basiert auf eine früheren Version des Spiels. Mittlerweile wurde Drift Stage leider aufgrund von diverser Schwierigkeiten noch immer nicht veröffentlicht. Aktuell sucht das Spiel einen neuen Publisher, um die weit entwickelte und spielbare Version zum endgültigen Release zu bringen. Ein aktuelles Statement aus 2024 (Screenshot) des Entwicklerteam findet ihr am Ende des Beitrags. Der Entwickler schrieb auf Steam: If you are interested in publishing „Drift Stage“, contact „Super Systems Processing“ via our listed e-mail address at: „Drift Stage: Steam Support Page.

Es würde dem Spiel sicher helfen, wenn Du als Leserin oder Leser den Beitrag weiter verbreitest oder mit Freunden darüber sprichst. Dafür schon jetzt vielen Dank! Es folgt der Originaltext des Beitrags von Sarah.
(ae)

Die Möglichkeiten der Demo

Bis jetzt kann man mit einem Fahrzeug auf einer Strecke gegen die Uhr fahren. Es gibt verschiedene Zeitziele für Anfänger, Fortgeschrittene und Experten, dargestellt durch Geisterfahrzeuge, die der Reihe nach geschlagen werden. Zusätzlich fährt man auch gegen das Geisterfahrzeug, das die eigene Bestzeit fährt. Und wie schafft man die beste Zeit? Natürlich durch driften, driften und nochmals driften.

Steuerung und Fahrverhalten

Und wie driftet es sich so? Ich habe das Spiel beim ersten Start mit der normalen Tastatur gespielt und war da erstmal ziemlich überrascht und auch etwas überfordert. Mit der Leertaste wird beschleunigt und mit der Alt-Taste driftet man durch die Kurven. Die Steuerung fühlte sich so nicht sehr präzise an. Ich bin dann direkt beim nächsten Start auf die Controller-Steuerung umgesprungen. Ich musste dazu nichts einstellen, das Spiel hat den Controller so erkannt. Damit fühlte sich das Ganze dann auch komfortabler an und man hatte eher das Gefühl die Kontrolle über das Fahrzeug zu haben.

Aber trotzdem ist es schon sehr schwierig beim Driften nicht die Fahrbahnbegrenzung zu rammen und wertvolle Zeit zu verlieren. Die Steuerung ist insgesamt sehr unrealistisch und lässt jegliche Fahrphysik vermissen. Arcade pur! Mit ein bisschen Übung bekommt man das aber hin.

Video (Gameplay)

Im folgenden Video von Kevin Puschak (@kepuexe1) könnt ihr das Spiel in Aktion sehen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Musik

Begleitet wird die Fahrt mit passendem cheesigem 80er-Rock. Eine Kostprobe könnt ihr euch auf der Homepage der Entwickler reinziehen.

Das Menü

Im Menü steht einem der Photomodus und das Teilen von Bestzeiten via Twitter zur Verfügung. Meine Bestzeit bis jetzt ist übrigens 1:27.404. Weitere Optionen im Menü gibt es noch nicht. Grafik- oder Soundeinstellungen können noch nicht vorgenommen werden.

Photomodus

Im Photomodus kann man die Strecke und die Fahrzeuge betrachten.

Die Umgebung zeigt eine Stadt mit Hochhäusern und Bahngleisen. Mittendrin steht eine Pyramide, die in den Himmel leuchtet. Sie soll vermutlich das Luxor Hotel and Casino in Las Vegas abbilden. In der Ferne erkennt man weitere Hochhäuser, die allerdings nicht dreidimensional sind, sondern in bester Retromanier nur durch ein pixeliges zweidimensionales Bild dargestellt werden.

Das vorerst einzige Fahrzeug, den Lotus Esprit kann man sich dann auch aus allen Perspektiven anschauen.

Das Fazit

Insgesamt bereitet die Fahrt viel Vergnügen, auch wenn es in der Demo kaum Abwechslung gibt und man erstmal nur stumpf die gleichen Runden fährt. Aber durch das interessante Fahrgefühl und das Retro-Feeling hat man einfach Spaß für zwischendurch.

Man darf gespannt sein was da noch kommt und auf baldige Veröffentlichung hoffen.

PS: Ihr könnt auch gerne eure persönliche Bestzeit in Drift Stage als Kommentar posten.

Summer 2024 "Drift Stage" overview mit offiziellen Hinweisen des Entwicklers auf Steam.
Summer 2024 „Drift Stage“ overview mit offiziellen Hinweisen des Entwicklers auf Steam.
TobiAlexander StrellenMichaelKevin PuschakAndré Eymann

Avatar von Sarah Bee

8 Beiträge


Beitrag als PDF downloaden

This page as PDF


VSG unterstützen

Wenn dir unsere Beiträge gefallen, überlege doch bitte ob du unseren Blog fördern kannst. Videospielgeschichten lebt durch Unterstützung. Durch deine Hilfe stellst du sicher, dass unsere Webseite weiterleben kann und die unabhängige, ehrliche und authentische Medienwelt bunt bleibt!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

6 Antworten zu „Drift Stage: ein Retro-Racer braucht Hilfe“

  1. Avatar von Tobi

    Lieben Dank für die Vorstellung und die Infos in deinem Beitrag, Sarah. Drift Stage kannte ich bisher nicht, vielleicht auch, weil ich am PC nicht mehr aktiv bin.
    Dein ursprünglicher Beitrag ist ja von 2016, puh. Das ist ne Weile her. Mittlerweile gibt es glaub ich ein paar ähnliche Retro Racer auf diversen Plattformen. Ich selbst habe kürzlich im Sale bei einem grob ähnlichen, aber viel jüngeren Titel (ohne den Fokus hier ablenken zu wollen, daher ohne Namensnennung) auf der Xbox zugeschlagen. Drift Stage schaut cool aus und spielt sich bestimmt auch gut, wird in dieser Zeit, wo doch recht viele Retro Games (auch Racer) erscheinen, aber vermutlich leider nicht mehr ganz so herausstechen. Das wäre total schade, denn ich sehe hier so viele gute Ideen in dem Titel. Ich hoffe wirklich, dass das kleine Team endlich doch noch einen Publisher finden wird. Alles Gute und viel Erfolg, von Herzen. Danke, dass du uns darauf aufmerksam gemachst hast, Sarah.

  2. Avatar von Alexander Strellen

    Vielen Dank Sarah, für die Vorstellung von diesem Spiel. Leider bin ich kein PC-Raser sondern in diesen Genre eher auf der Konsole unterwegs. Aber das Spiel macht neugierig. Ich hoffe es findet sich ein Publisher. Wenn es dann auf Konsole umgesetzt wird, riskiere ich noch mal einen 2. Blick.

    TobiSarah Bee
    1. Avatar von Sarah Bee

      Danke für deinen lieben Kommentar Alexander 🙂 Es wäre wirklich schön, wenn das Spiel nicht einfach in der Versenkung verschwinden und sich ein Publisher finden würde. Vielleicht hilft ja schon dieser Beitrag, damit es wieder mehr Aufmerksamkeit bekommt.

      TobiAndré Eymann
  3. Avatar von Kevin Puschak

    Ich hab schon bei dem Bild gemerkt „Das kommt dir doch irgendwo bekannt vor“. Januar 2015 hab ich zu dem Spiel in meiner Lets-Play-Phase ein Video gemacht. Und das von der Early-Alpha-Version: https://www.youtube.com/watch?v=xEf0ddGjE_w

    Mich überraschts, dass das Spiel immer noch so seine Runden treibt. Kam noch aus einer Zeit, als der Indiemarkt noch nicht überflutet wurde mit Titeln im Retrostil. Fand die Zugänglichkeit und den Farbstil ziemlich schick. Der Fotomodus ist eine super Idee und prädestiniert dafür, schicke Shots zu generieren. Müsste man sich mal wieder anschauen. Hoffe doch mal, dass die Macher einen Publisher finden können. Kann ich mir bei der Marktsituation absolut nicht vorstellen, dass die keinen finden werden.

    TobiSarah BeeAlexander StrellenAndré Eymann
    1. Avatar von André Eymann

      Ach Kevin, Du kennst wirklich (fast) alles! Danke für den Hinweis zu Deinem tollen Video. Ich hab’s direkt in den Beitrag gepackt, so dass dieser nun auch bewegte Bilder hat.

      Ja, dass das Spiel nach 10 Jahren noch immer nicht über die Ziellinie gefahren ist… ist schade! Mir gefällt der Artstyle ebenfalls sehr und ich bin gespannt, ob’s noch zu einem guten Ende kommt für Drift Stage. Meinen Segen hat der kleine Retro-Racer jedenfalls.

      Danke für Deinen Kommentar!

      TobiSarah Bee
    2. Avatar von Sarah Bee

      Sehr cool, dass du da auch was auf YouTube zu gemacht hast. Auf dich ist Verlass, hehe 😄👍 Das ergänzt sehr schön diesen Beitrag. 🙂 Ich hoffe, dass das Spiel noch einen Publisher finden wird.

      TobiAndré Eymann