Letzte Beiträge

Auf dieser Seite werden die letzten 50 Beiträge im Blog angezeigt.


  • Die Entnetzung
    Schöne, neue Welt. Zu viel des Guten und zu kompliziert für mich? Mein Rückzug aus dem Bombardement der Daten und Infos.
  • …warum eigentlich?
    Wir schreiben, wir sprechen, wir produzieren Videos … wahrscheinlich gab es noch nie so viele mediale Angebote im Umfeld von Videospielen wie heutzutage. Blogs, Podcasts, Streaming – für alle möglichen Geschmäcker finden sich Angebote. Aber warum eigentlich? Was treibt uns an? Diese Frage wurde Boris Kretzinger und mir vom Nerdwelten Podcast gestellt. Exemplarisch durften wir
  • Eine späte Bekanntschaft mit Donkey Kong
    1994 erschien Donkey Kong auf dem Game Boy. Trotz des identischen Spieltitels, handelt es sich nicht um eine 1:1 Umsetzung des Spielautomatens, sondern um einen packenden Mix aus Jump & Run und Puzzle-Elementen.
  • Aus meiner Schatzkammer #3 – The Lost Treasures of Infocom 1 (Spielesammlung)
    In diesem Artikel betreten wir die Welt der IF, wo wir die Welten lesend erkunden und deren Bilder in unserem Kopf entstehen. Qualitativ herausragend waren natürlich die Spiele von Infocom.
  • Bücher über Videospiele
    Bücher über Videospiele gibt es schon seit einer langen Zeit. Aufgrund meines persönlichen Interesses habe ich mir im Laufe der Jahre eine kleine private Sammlung angeschafft, die ich in diesem Beitrag vorstelle. Sinn und Zweck ist es auf die Bücher aufmerksam zu machen und auf Referenzen hinzuweisen.
  • “Blogs sind eine mögliche Antwort” – Interview mit der “Medienbiene” Jannick Gänger
    Eine unabhängige, professionelle Medienkritik sei auch im Spielejournalismus längst überfällig, meint Jannick Gänger. Ein Gespräch über Spielemagazine damals und heute – und wie sich ihre Rolle verändert hat.
  • Ausgekramt: Stunts
    Ich habe tief in meiner Videospiel-Erinnerungskiste gegraben und dabei Stunts aus dem Jahre 1990 zutage gefördert. Ein Rennspiel der besonderen Art, das sich seinen Charme bis heute bewahrt hat.
  • Die Sims 1 – Meine Eindrücke aus der Zukunft
    Sul Sul! Heute präsentiere ich euch eins meiner Lieblingsspiele von damals, den EA-Klassiker aus dem Jahre 2000: Die Sims! Die Sims war und ist bis heute die populärste Lebenssimulation: Erstelle deinen eigenen Sim und stecke ihn entweder in die schäbigste Bude oder in einen Palast mit Swimmingpool. Lass ihn im Luxus leben oder im Chaos sterben.
  • Lieferant einer untergehenden Welt
    Der Hype ist lange vorbei. Es wurde sehr viel beschrieben und geschrieben. Darüber was das Spiel sagen möchte und darüber was es ist oder sein will. So richtig greifbar wird das Spielerlebnis dadurch jedoch nicht. Dennoch möchte ich versuchen meine Spielerfahrung zu beschreiben. Ich bin Sam Porter Bridges und liefere Pakete aus. Ich mache dies
  • Retro Games: Früher war einfach alles besser?
    Früher war alles besser – wirklich? Wie Nostalgie und menschliches Erinnern zusammenhängen, was die aktive Rezeption in Computerspielen damit zu tun hat.
  • The Chaos Engine oder: Die letzten Monate vor meinem “Sommer des PCs”
    In meinem persönlichen Gedächtnis bleibt Chaos Engine damit der letzte große Höhepunkt meiner damaligen Amiga-Zeit. Aber was für ein Abgang uns die Bitmap Brüder damals bescherten!
  • GEOS, EGA oder LAN? – Stationen meiner Videospielkarriere
    Die Leidenschaft für Computer und Computerspiele begann wohl im Alter von 11 Jahren. Es folgten GEOS und EGA, sowie legendäre LAN-Parties … das schreit nach einer Neuauflage.
  • Jeder stirbt
    Wenn es noch Zweifel daran gibt, wie wichtig Computerspiele als Kunstform sind, wischt sie ein 15 Jahre altes Strategiespiel zur Seite. Eine längst überfällige Würdigung.
  • Der Sog von Lordran
    Dies ist meine Geschichte, wie ich Stück für Stück einem Spiel verfallen bin. Letztlich ist es wohl eine Liebeserklärung an Dark Souls.
  • Nintendos früher 3D-Flopp? Die Spiele des Virtual Boy
    Vor 25 Jahren gab es einen vorzeitigen Todesfall in Nintendos Produkt-Lineup. Der Virtual Boy, die neue Handheld-Hoffnung und Pionier an portablem 3D, wurde offiziell zu Grabe getragen. Doch waren Die Spiele darauf wirklich so schlecht?
  • Deus Ex: Der Beginn einer großen Liebe
    Deus Ex hat all die genannten Elemente, also First Person Shooter, Schleicher und RPG zusammengewürfelt und mit einer Extraportion Verschwörungstheorien à la Akte-X schmackhaft angerichtet.
  • Das Videospiel-Coaching
    Ich habe zum ersten Mal ein Videospielcoaching ausprobiert. In dem Essay beschreibe ich meine Erfahrungen.
  • Ich die Gamerin, die multimediale Sekundärliteraturkonsumentin
    Macht eine Gamerin tatsächlich nur das Spielen selbst aus? Oder kennzeichnet sich die Leidenschaft nicht auch durch das Drumherum aus? Claudia Feiner sucht Antworten.
  • Wie ich durch einen Tweet im Keller Erinnerungen erweckt habe
    Seit Jahren hat es mich in den Fingern gejuckt, meinen C-64 aus dem Keller zu holen und ihn wieder aktiv zu nutzen. Ich brauchte nur einen Auslöser dafür. Vor wenigen Wochen passierte dann Folgendes …
  • Mein Tag in Animal Crossing
    Animal Crossing ist jeden Tag das Gleiche. Animal Crossing ist jeden Tag etwas Neues. Manchmal auch beides an einem Tag. Es liegt an mir und den Bewohner*innen auf meiner Insel.
  • Stories in Videospielen? Ein alter Hut!
    Heutzutage wird überall in den Medien davon gesprochen wie narrativ Videospiele sind oder sein sollten. Das Narrativ, so könnte man den Eindruck gewinnen, macht ein Spiel erst “erwachsen”. Dabei haben Geschichten in Videospielen eine lange Tradition.
  • Wie ich den “Pile of Shame” besiegte …
    Man besitzt über 300 Computerspiele, hat aber nur weniger als 50 davon länger als eine Stunde gespielt? Willkommen auf dem “Pile of Shame”.
  • of pawns and kings: Das Projekt meines Lebens
    Meine abenteuerliche Reise auf dem Weg meinen Traum zu leben und ein abenteuerliches Spiel zu erschaffen. Oder wie das Projekt meines Lebens endlich zu meinem Beruf werden soll.
  • Aus meiner Schatzkammer #2 – Interplay RPG Archives (Spielesammlung)
    Heute öffne ich für Euch das zweite Mal meine Schatzkammer und entführe euch in die Welt der Rollenspiele. 1998 veröffentlichte Interplay „The Ultimate RPG Archives“ auf 5 CDs.
  • Von Archon bis Wasteland: Über “Game Designers & Software Artists”
    Björn Blankenheim beschreibt die Entstehung des Katalogs zur Ausstellung Game Designers & Software Artists. Im Interview spricht er mit André Eymann über Vorbilder, Produktionsästhetik, Electronic Arts, seine Videospielgeschichte und Zukunftsaussichten.
  • Der Nerdwelten Podcast wird 100
    Die Nerdwelten feiern ihre 100. Folge. Ben Dibbert, Dan Cloutier und Hardy Heßdörfer sprechen daher über einen ganz großen Klassiker: The Secret of Monkey Island.
  • Wie ich zum Egoshooter-Suchti wurde
    Über meinen Einstieg in die Welt der Egoshooter und welche Gefühle bei mir heute im Gegensatz zu damals bei den ,,Klassikern” hochkommen. Macht es noch so viel Spaß wie früher?
  • Mediale Hypes – Der Herpes der Gaming-Branche?
    Jeder ist hin und wieder mal etwas “hyped”. Doch wie berechtigt ist dieser Trend der überschwänglichen Begeisterung?
  • Cyberpunk: Die tote Kulisse
    Diese wunderschöne Welt ist eine reine Kulisse, bei der der Spielende stets nur der Quest folgt. In meinen Grafik-Optionen lasse ich Cyberpunk mit der größtmöglichen Dichte an Personen darstellen. Lebendig wirkt diese Welt trotzdem nicht.
  • Endboss killen, geht’s auch demokratisch?
    Warum gehen Videospielen nicht viel stärker auf demokratische Prozesse zum Bekämpfen von Endgegnern ein? Bei Trump hat es doch auch funktioniert.
  • S+S Soft – Superspiele für wenig Geld!
    Wer ein Herz für Superlative hatte, war in den 1980er Jahren gut aufgehoben. Computerspiele und Anwendungsprogramme wurden damals mit möglichst vielen Adjektiven unters Volk gebracht.
  • Wie man einem Pixel Leben einhaucht und das langweiligste Spiel der Welt programmiert
    Die Entwicklung des ersten eigenen Spiels ist vermutlich für jeden aufregend. Mir hat dieser Prozess nicht nur meine neue Lebensmitte offenbart, sondern auch alte Kindheitsfragen beantwortet.
  • Tschüss 2020
    Das Jahr 2020 neigt sich (endlich) dem Ende und ich möchte schon heute “Tschüss 2020” sagen. In meinen persönlichen Zeilen blicke ich zurück und nach vorn & bedanke mich bei euch allen!
  • Aufgeben ist keine Option: Wie mich Gaming das Durchhalten lehrte
    Manche Videospiele bringen einen an den äußersten Rand der Frustrationsgrenze. Warum man trotzdem nicht aufgeben sollte und was ich daraus für mein Leben mitgenommen habe, erfahrt ihr hier.
  • Wie mir Clock Tower die Angst vor Survival Horror nahm
    Lange Zeit war ich vom Genre Survival Horror abgeschreckt. Bis mich ausgerechnet das SNES-Spiel Clock Tower das Genre schmackhaft machte.
  • Blendend! Der Game Boy Color Light
    In diesem Beitrag gehe ich ein wenig auf meine Person und noch mehr auf den Umbau eines klassischen Handhelds ein! Schritt für Schritt, Bild für Bild! Danke für dein Interesse für den Artikel!
  • Kingsblood – Der Traum vom eigenem Spiel
    Ein Traum den wohl jeder Informatiker schon einmal hatte. Die Umsetzung des eigenen Spieles. In diesem Kurzbericht bekommt Ihr Einblicke zum Startschuss und der laufenden Entwicklung des Indie RPG-Spieles „Kingsblood“.
  • Wie Konsolen-Rollenspiele nach Europa kamen
    Dieser Beitrag zeigt die Geschichte, wie das neue Genre der Konsolen-RPGs nach Europa kam und welche Meilen- und Stolpersteine auf dem Weg lagen.
  • Den Retro-Sammelwahn überleben
    Als ich in in meinem “zweiten Frühling” begonnen hatte die Klassiker meiner Kindheit erneut zu kaufen, häuften sich die Konsolen und Spieleboxen Zuhause. Ich ahnte damals nicht wohin das führen sollte.
  • Der Social-Media-Endboss
    Warum mich ein Endboss aus einem Videospiel von 2013 über die Verwendung von Social Media in unserer Zeit nachdenken lässt.
  • Faszination Videospielautomaten
    Videospielautomaten üben noch heute eine ungebrochene Faszination auf mich aus. Kaum sehe ich so ein Gerät, ob im Urlaub oder sonst wo, zieht es mich genau dorthin. Warum eigentlich? Ein Erklärungsversuch.
  • Faszination E-Sport: Eine wahre Geschichte
    Der persönliche Weg zum E-Sport, oder: Wie aus einem Sportliebhaber mit Hang zum Zocken ein E-Sports-Zuschauer wurde. Meine persönliche Geschichte über die Freuden des digitalen Spielgeschehens.
  • BrOtHeRs – A Poem of Two Sons
    Josef Fares hat in seinem gefühlvollen Spiel durch das Berühren des Controllers eine Verbindung zum Herzen geschaffen. Ich habe mich sehr bemüht, meine ergreifende Erfahrung durch buchstäblich ähnliche Worte wiederzugeben.
  • Indies und ihre Suche nach dem heiligen Gral
    Es muss nicht immer Triple-A sein. Es gibt diverse kleine Titel, die mir die besten Videospiel-Erlebnisse meines Lebens beschert haben!
  • Drücke Feuer und fliege in das Abenteuer!
    Das Spiel „Hexenküche“ war für mich der Einstieg in eine faszinierende Welt aus Pixeln, Grafik und Sound und heute eine Zeitreise in meine frühe Jugend.
  • Der Herr der Ringe: Krieg im Norden – Es muss nicht immer perfekt sein
    Der Krieg im Norden hat sehr viele Fehler. Unfaire Savepunkte, unpassende Synchro und Gamebreaking Bugs. Trotz allem besticht das Spiel durch eine wunderbare Geschichte, tolle Atmosphäre und viel Mittelerde Flair.
  • Sich treiben lassen: Aquanaut’s Holiday & Kaze no Notam
    Heute will ich euch zwei Spiele vorstellen: Aquanaut’s Holiday und Kaze no Notam. Beides Werke, die mit der Erforschung der neuen 3D-Welten auf der PS1 spielen. Auf den ersten Blick scheinbar so gleich, und doch irgendwie sehr unterschiedlich im Resultat.
  • Als die Buchstaben A und B mein Leben veränderten
    Das erste Videospiel bleibt einem immer in Erinnerung. Dass nicht jeder mit Super Mario anfängt, zeigt die Geschichte zu meinem persönlichen Einstieg in die Videospiel-Szene.
  • Pokémon Go in der Pandemie
    Viele können sich sicherlich an den Hype von Pokémon Go aus dem Jahre 2016 erinnern. Nun ist die App vier Jahre alt und kämpft mit der aktuellen Situation in der Welt.
  • The Stillness of the Wind: Was mich ein kleines Spiel über die großen Fragen des Lebens gelehrt hat
    Das kleine Indie-Game “The Stillness of the Wind” überrascht mit großer Tiefe und regt an, über den Sinn des Lebens nachzudenken. Einige Gedanken einer Psychologin, die das Spiel ziemlich aufgewühlt hat…