Letzte Kommentare

Die letzten 30 Kommentare im Blog

  • Sven Pieloth zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    15.05.2022 11:16
    Da eure Kommentare in einer so großen Anzahl und Ausführungen vorhanden sind und ich Zeitlich immer sehr angebunden bin, schreibe ich hier einfach einen zusammenfassenden Kommentar. Erst einmal vielen Dank an jeden, der sich meinen Text durchgelesen hat und fleißig seinen Senf draufgeschmiert hat. Genau so macht es spaß. Ich…

  • Tobi zu The Walking Death – Sense, Kutte, Knochenpixel
    15.05.2022 10:06
    Vielen Dank für deinen Beitrag, Fabian, und deinen interessanten Ausflug in die Geschichte des Todes. Der Tod ist, besonders in Videospielen, ja ein sehr häufig anzutreffender Bekannter. Wie gut, dass man ihm dort meist durch speichern und neu laden von der Schippe springen kann. Manchmal hätte ich im echten Leben…

  • André Eymann zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    14.05.2022 19:30
    Liebe Christina, wenn das Spielen zur “Verpflichtung” wird ist es vielleicht vorbei mit der Leidenschaft. Dieses Risiko hat auch mich immer beschäftigt. Sowohl in meinem Job (ich würde niemals in der Games-Branche arbeiten wollen), als auch im Hobby. Deshalb betreibe ich beispielsweise VSG als One-Man-Show und möchte nicht, das Texte…

  • André Eymann zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    14.05.2022 19:24
    Chris, bei Deinem Kommentar liest man förmlich die Metamorphose heraus, die Du durchschritten hast. Dein radikaler Schritt war scheinbar genau richtig. Du hast damit quasi wieder zu Dir selbst gefunden. Das freut mich. Danke für Deine Offenheit.

  • André Eymann zu The Walking Death – Sense, Kutte, Knochenpixel
    14.05.2022 19:15
    Lieber Fabian, ganz herzlichen Dank für Deinen Ausflug in die Kunstgeschichte! Die Einleitung des Todes als Figur hat bei mir so einige Wissenslücken geschlossen. Spannend! Natürlich habe ich nach dem Lesen Deines Beitrags darüber nachgedacht, in welchen Videospielen mir der Tod bereits begegnet ist. Dabei dachte ich sofort an Blood…

  • Chris zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    13.05.2022 14:59
    Hi Sven, vielen Dank für deinen Post! Du sprichst mir (und offenbar auch vielen anderen Hier) aus der Seele. Auch ich kenne das Gefühl, auf nichts wirklich Lust zu haben, ziemlich gut. Mir geht es schon eine ganze Weile so. Gleichzeitig hatte ich immer das Gefühl, das und jenes noch…

  • René Achter zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    12.05.2022 16:26
    Danke für Dein Kommentar ! Das wird sicher nicht weniger mit dem ‘unter Zeitdruck spielen’ wenn man sieht das Playstation den selben weg einschlägt (oder muss ihn einschlagen). Das mache ich einfach nicht mehr mit und mir tut die Nachwuchsgeneration ein wenig leid. Ich denke das diese Konsolengeneration auch meine…

  • Christina Knauf zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    12.05.2022 16:03
    Oh, wie hat mich dieser Beitrag berührt. Ja, ich kenne dieses Gefühl. Nur zu gut. Als Redakteurin für mehrere Indie-Magazine gehört Spielen zu meiner Freizeit dazu. Wer nicht spielt, kann schließlich auch nicht schreiben. Aber in letzter Zeit merke ich, wie meine Lust schwindet, Neues anzufangen und Altes zu beenden.…

  • Tobi zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    12.05.2022 09:21
    Halle René, ich bin auch eher zufällig an die Series X gekommen (meine Frau wollte mich eigentlich nur mit der Verfügbarkeit an besagtem Tag etwas ärgern und *schwupps* kam die Bestellbestätigung ^^). Wir haben vorher die One X genutzt (die steht auch noch im Haushalt) und die Temposteigerung ist wirklich…

  • René Achter (Gast) zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    12.05.2022 07:13
    Hallo Sven, dieser Beitrag hätte 1:1 von mir sein können. Ich habe genau dieses Gefühl schon locker 10 Jahre, aber trotzdem schaue ich mir immer wieder Sales an und schlag bei besonders günstigen Sachen zu. Aber seit paar Monaten ist das etwas anders: Ich habe einige Abos gekündigt (Gamepass Ultimate,…

  • André Eymann zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    11.05.2022 21:36
    Ich bin da ganz auf Deiner Wellenlänge, wie Du in meinem Kommentar zum Beitrag nachlesen kannst. Wertschätzung braucht eben auch Raum und Zeit. Am Ende steht der Gewinn einer intensiveren Auseinandersetzung, die wesentlich mehr Freude macht, als eine schnelle und oberflächliche Befriedigung.

  • André Eymann zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    11.05.2022 21:25
    Das ist ein sehr offener und ehrlicher Beitrag Sven, mit dem ich weitestgehend identifizieren kann. Im Gegensatz zu Dir, bin ich allerdings nie auch nur in die Nähe von 500 Spielen gekommen. Das liegt vermutlich aber auch daran, dass ich (so richtig oldskool) Spiele am liebsten auf physischen Medien kaufe.…

  • Alexander Strellen zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    11.05.2022 21:11
    Playstation Plus, Playstation Now, Gamepass, Humble Bundle, Epic Game Store und wie sie alle heißen. Von allen Seiten werden ich kostengünstig mit Spielen beworfen. Es wird noch besser. Ich muss in keinen Laden gehen. Es reicht 1 Klick und ich kann ein Spiel spielen. Kein Wunder das ich mich dann…

  • Thomas zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    11.05.2022 18:36
    Fünfhundert Videospiele?! Meine Güte, da muss man ja die Übersicht verlieren. Aber dass sich die Spiele schnell und geradezu heimlich ansammeln, habe ich auch schon gemerkt. Ich habe erst seit einigen Jahren eine Konsole und dachte immer, ich hätte nicht viele Spiele. Au contraire! Als ich eines Tages einen Blick…

  • Michael zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    11.05.2022 18:35
    Hi Sven, auch ich liebe Videospiele! Interessanter Weise habe ich das “Problem”, wenn man es so nennen will, nicht, dass ich mir zu viele Videospiele kaufe oder streame. Hängt irgendwie auch damit zusammen, dass ich selbst im Baumarkt selten rumschlendere um zu schauen, was es da sonst noch so geben…

  • Michael Kokemor zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    11.05.2022 14:36
    Schöner Beitrag, danke dafür. Mir geht es in vielerlei Hinsicht ähnlich. Und die von Dir beschriebene Problematik betrifft bei mir auch andere (kulturelle) Bereiche – Filme, Bücher, Serien, Musik (!) … Ursächlich sehe ich zu einem großen Teil tatsächlich die permanente Verfügbarkeit der “Produkte” sowie den damit einhergehenden Preisverfall. Was…

  • Tobi zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    11.05.2022 11:57
    Ich würde auch noch anhängen, dass diese Lustlosigkeit meiner Meinung nach auch sehr der Digitalisierung der Spiele zu “verdanken” ist. Viele Titel bekommt man schon gar nicht mehr als Retailversion, man lädt ständig etwas neues herunter, statt das eine gekaufte im Regal mal endlich fertig zu spielen (wie damals) und…

  • Torsten zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    11.05.2022 10:38
    Geht mir so seit über 15 Jahren oder noch mehr Jahren so.. Damals (C64,Amiga) durch die “umsonst” Software war man Jäger und Sammler….und spielte oftmals seine Favoriten, da die Qual der Wahl zu groß war. Anfänge der PS1, die Games wurden bedacht gekauft, da teuer und dementsprend durchgezockt. Platinum Edition…

  • Matthias zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    11.05.2022 10:28
    Besten Dank für deine geteilten Eindrücke. Ich gehe da so sehr mit. Keine Ahnung, ob ich mir den Schritt zutraue, alles zu deinstallieren, um mir nur ein Spiel in den Fokus zu nehmen. Keine Ahnung, ob mir das hilft. Es gibt doch auch stimmungsabhängige Spiele, wo man mal die Wahl…

  • Tobi zu Irgendwie Bock etwas zu zocken. Aber irgendwie auch nicht.
    11.05.2022 10:25
    Erstmal Respekt für deinen “Neustart” und deinen Text, Sven, den ich sehr nachvollziehen kann. Ich denke ebenfalls, dass wir einfach “voll” sind. Den ganzen Tag werden wir heute mit News, Tweets und Zeug beballert, bewegen uns in unserer Bubble, meist auf digitalem Weg. Und dann möchte man sich abends in…

  • Hardy Hessdoerfer zu Das innere Kind
    10.05.2022 10:14
    Danke sehr! Der Text war auch ein schönes Ausgleich, um mal ein paar persönliche Gedanken zu formulieren. Von daher auch vielen Dank für die möglichkeit diese mit all den netten Menschen hier zu teilen!

  • Hardy Hessdoerfer zu Das innere Kind
    10.05.2022 10:12
    Ha! Ich erinnere mich auch dunkel an Eingabe-Shortcuts via Joystick…dazu muss ich mal recherchieren…

  • Hardy Hessdoerfer zu Das innere Kind
    10.05.2022 10:11
    Ich hatte das Glück, dass in meinem Umfeld und an meiner Schule Ende der 80/ zu Beginn der 90er das Spielen schon etabliert war – da wurde man nicht mehr schief angesehen oder ausgegrenzt. Vielmehr war es eben eine tolle Möglichkeit um schnell ins Gespräch zu kommen und via Tausch…

  • Hardy Hessdoerfer zu Das innere Kind
    10.05.2022 10:09
    Danke dir, Tobi! Ich denke die Retroblase ist schon ein sehr angenehmer Ort voller netter Leute!

  • Michael zu Point-und-Clicks und Detektivspiele: It’s a match!
    09.05.2022 23:34
    Es bleibt noch fraglich, ob ich solche Erinnerungen heutzutage nachholen kann oder ob die Goldgräberzeiten von damals unwiderruflich verloren sind. Alleine, dass dich diese Frage beschäftigt finde ich sehr sympathisch :). Dass es möglich ist, bezweifle ich, aber das man es versuchen kann, zeigt dein Artikel sehr eindrucksvoll.

  • Christina Knauf zu Point-und-Clicks und Detektivspiele: It’s a match!
    09.05.2022 08:39
    Ich würde Loom durchaus als Point-and-Click bezeichnen. Die Mechanik eines Musikspiels, in dem Melodien nachgeahmt werden müssen, passt sogar sehr gut zum Genre. Das beweist ein junges Beispiel namens Growbot, wo kleine Puzzles aller Art auftreten – und eben auch Musikrätsel. Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich, Erinnerungen zu…

  • Michael zu Point-und-Clicks und Detektivspiele: It’s a match!
    09.05.2022 07:43
    Lieber Tobi, dankeschön für den Hinweis auf den Artikel :). Deinem Kommentar von damals kann ich nur zustimmen. Wundersam und geheimnisvoll, so habe ich Loom ebenfalls in Erinnerung.

  • Tobi zu Point-und-Clicks und Detektivspiele: It’s a match!
    08.05.2022 23:20
    Hey Michael, ohne von Christina’s Beitrag ablenken zu wollen, in der VSG Schatzkiste hat das geheimnisvolle Loom sogar seinen eigenen, lesens- & hörenswerten Beitrag 🙂

  • Michael zu Point-und-Clicks und Detektivspiele: It’s a match!
    08.05.2022 21:19
    Dein Beitrag hat bei mir sofort die Erinnerung an The Loom geweckt, liebe Christina! Ein guter Freund hatte mich damals (es muss so Anfang der 90er gewesen sein) darauf aufmerksam gemacht. Was mich an diesem Spiel (neben der tollen grafischen Umsetzung) gepackt hat, war dass man nur durch das Nachspielen…

  • Thomas zu Das innere Kind
    08.05.2022 20:50
    “Bubble Bobble? Nie gehört”, dachte ich. Aber als ich die kleinen Dinos sah, klingelte etwas ganz hinten in einer dunklen Ecke meines Gehirns. Eine kleine Internetrecherche später muss ich mich zur Gruppe derjenigen stellen, die das Spiel schon mal gespielt haben. Wo und unter welchen Umständen, das weiß ich nicht…