Lesedauer: 1 Minute

Power Plays Richard Eisenmenger stellt in der Wing Commander-Vorschau „Flügelfreundin” die Frage, ob überhaupt Turbokarten von der Amiga-Version unterstützt werden könnten. Auf der Packung wurde dann speziell auf die Unterstützung „schnellerer” Computer hingewiesen. Power Play-Redakteur Christian von Duisberg sollte den Amiga-Wing Commander schließlich mit 38% abstrafen - dass die Umsetzung wohl spielbar und spannend war mit zugeschaltener Turbokarte wurde in einem Nebensatz erwähnt. Ulrich Mühe trennt hingegen im ASM-Test fairerweise die Endwertung in die unbeschleunigte und beschleunigte Version. Dass die angekündigten Mission Disks Special Operations 1 und 2 niemals erschienen läßt erahnen, dass diese der Amiga-Wing Commander weder Origins Kassen füllen noch die Turbokarten-Benutzerbasis stärken konnte. (Bild: Andreas Wanda)

Power Plays Richard Eisenmenger stellt in der Wing Commander-Vorschau „Flügelfreundin” die Frage, ob überhaupt Turbokarten von der Amiga-Version unterstützt werden könnten. Auf der Packung wurde dann speziell auf die Unterstützung „schnellerer” Computer hingewiesen. Power Play-Redakteur Christian von Duisberg sollte den Amiga-Wing Commander schließlich mit 38% abstrafen – dass die Umsetzung wohl spielbar und spannend war mit zugeschaltener Turbokarte wurde in einem Nebensatz erwähnt. Ulrich Mühe trennt hingegen im ASM-Test fairerweise die Endwertung in die unbeschleunigte und beschleunigte Version. Dass die angekündigten Mission Disks Special Operations 1 und 2 niemals erschienen läßt erahnen, dass diese der Amiga-Wing Commander weder Origins Kassen füllen noch die Turbokarten-Benutzerbasis stärken konnte. (Bild: Andreas Wanda)