space.games.film – Eine filmische Reise in den digitalen Weltraum


Von André Eymann am 21.05.2020
Gepostet in Literatur & Medien

4 3 3


Die Filmemacher Dominic Grünberg und Patrick Jäschke drehen vor etwa zweieinhalb Jahren die Dokumentation “space.games.film” über die Historie der Weltraumspiele. Dominic und Patrick tragen mit ihrem Film einen wichtigen Beitrag zur Videospielgeschichte bei und zeigen uns jenseits von Making of oder Spielebericht eine detaillierte und nachklingende Weltraumspiele-Doku, auf die ich euch gern hinweisen möchte.

In den 90er Jahren standen Weltraumspiele für den PC hoch im Kurs. Doch in den 2000er Jahren verschwand das Genre förmlich vom Spielemarkt. Das Genre der Weltraum-Simulationen galt, aus nicht direkt ersichtlichen Gründen, als ausgestorben.

Doch aktuell erleben wir wieder eine Renaissance. Vor allem in der Independent-Szene widmet man sich wieder dieser Art von Spielen. Im Fahrtwind der Crowdfunding-Sensation „Star Citizen“ von “Wing Commander“-Schöpfer Chris Roberts, entstanden gerade auch in Deutschland spannende Computer- und Videospiele wie „The Long Journey Home“ von Daedalic, „X4: Foundations“ von Egosoft und “Everspace“ von Rockfish Games.

„space.games.film“ geht auf die Menschen und Charaktere hinter diesen Spielen ein und liefert einen exklusiven Einblick in die Szene und hinter die Kulissen der Branche. Durch Interviews mit den Entwicklern und Game-Spezialisten wie Gamestar-Redakteur Michael Graf und dem Direktor des Cologne Game Lab Prof. Björn Bartholdy vermittelt der Film die Geschichte der Weltraumspiele und die Mechanismen und Eigenarten des Genres.

Wenn ihr Interesse an der Weltraumspiele-Historie habt und die beiden unterstützen wollt, steigt ins Cockpit ein und geniesst die Reise in die unendlichen Weiten des Raums in höchster Qualität. Ich verspreche: es lohnt sich!

Filmtrailer

Link zur Kaufversion

https://shop.games.film/de/filme/20-spacegamesfilm.html

Bildergalerie

Weitere Links


Schlagwörter

Dokumentation Film Geschichte Historie Interviews space.games.film Weltraum-Simulationen Weltraumspiele

Über André Eymann

André Eymann begleiten Videospiele schon seit den 1980er Jahren. Aufgewachsen mit Arcade-Automaten wurde er bereits als Kind in fremde Galaxien entführt. Auf Heimkonsolen und Mikrocomputern erlebte er unzählige Abenteuer und lernte spielend das Programmieren. Heutzutage verliert er sich am liebsten in Action- und Adventurespielen. Dabei ist das Videospiel für ihn stets eine Metapher für soziale, wissenschaftliche und künstlerische Themen geblieben.

Alle Beiträge ansehen