Profil von André Eymann (111)

André Eymann begleiten Videospiele schon seit den 1980er Jahren. Aufgewachsen mit Arcade-Automaten wurde er bereits als Kind in fremde Galaxien entführt. Auf Heimkonsolen und Mikrocomputern erlebte er unzählige Abenteuer und lernte spielend das Programmieren. Heutzutage verliert er sich am liebsten in Action- und Adventurespielen. Dabei ist das Videospiel für ihn stets eine Metapher für soziale, wissenschaftliche und künstlerische Themen geblieben.

Links

WebseiteTwitterInstagram

Mitglied seit dem 14. Januar 2019

Bücher über Videospiele

Literatur & Medien

Bücher über Videospiele gibt es schon seit einer langen Zeit. Aufgrund meines persönlichen Interesses habe ich mir im Laufe der Jahre eine kleine private Sammlung angeschafft, die ich in diesem Beitrag vorstelle. Sinn und Zweck ist es auf die Bücher aufmerksam zu machen und auf Referenzen hinzuweisen.

10 6 333

Stories in Videospielen? Ein alter Hut!

Kolumne

Heutzutage wird überall in den Medien davon gesprochen wie narrativ Videospiele sind oder sein sollten. Das Narrativ, so könnte man den Eindruck gewinnen, macht ein Spiel erst “erwachsen”. Dabei haben Geschichten in Videospielen eine lange Tradition.

17 12 439

Tschüss 2020

Blogintern

Das Jahr 2020 neigt sich (endlich) dem Ende und ich möchte schon heute “Tschüss 2020” sagen. In meinen persönlichen Zeilen blicke ich zurück und nach vorn & bedanke mich bei euch allen!

9 9 525