Atari lebt – und gibt Leuchtsignale!

Von Paul Hartmann am
Kommentiert von: LarsVonHier, Paul Hartmann, Jonas, Torsten, André Eymann, Christian Mutig 👻🚫, TheRetroSven (SMV)
Videospielgeschichten lebt durch Unterstützung! Wenn dir unsere Beiträge gefallen, überlege doch bitte ob du unseren Blog fördern kannst. Durch deine Hilfe stellst du sicher, dass Videospielgeschichten weiterleben kann und die unabhängige Medienwelt bunt bleibt!

Im Jahr 2023 wurden von Atari die Spieleentwickler Nightdive Studios und Digital Eclipse aufgekauft, mehr als 100 Lizenzen von PC- und Konsolengames (1942, Bubsy, F-14, Hardball und viele andere) übernommen und überraschend auch die weltweit wichtigste Atarifansite AtariAge einverleibt.

Ein gewaltiger Boost für die Marke Atari, welche viele Jahrzehnte mit mehr oder weniger üblen Flashback-Konsolen oder dem eher verschmähten Atari (new) VCS ein trauriges Dasein fristete.

Nebenbei kamen ebenfalls 2023 die folgenden, meist derzeit noch USA exklusiven Konsolen und Geräte, auf den Markt:

  • My Arcade Gamestation Pro
  • Arcade 1Up Machines
  • Missile Command Replicade

Der neue Atari 2600+

Und oh Wunder! Nun ist auch ein neuer Atari 2600 Plus am 17.11.2023 veröffentlicht worden und voller Vorfreude bei mir angekommen.

Aber braucht dieses Gerät überhaupt jemand, in Zeiten in denen man in eBay hunderte gebrauchte Atari in allen Ausführungen und mit oder ohne Spielebibliothek, teils zu Schnäppchenpreisen findet?

Das Design des „Plus“ ist identisch zur damals geliebten braunen „Holzklasse“, nur etwa 20% kleiner und versprüht einen wunderbaren Retrocharme. Alle Metall-Buttons und Anschlüsse sind originalgetreu vorhanden. Dies ist die gute Nachricht. Diese wird etwas dadurch gedämpft, dass die Anschlüsse für den beiliegenden Joystick hinten am Gerät angebracht sind; wie beim Original eben.

Darauf hätte ich gerne verzichtet, muss man die „Kabellage“ nun um das Geräte herumleiten und verkürzt dadurch das ohnehin nur ca. 1,50 Meter lange, oder besser kurze, Kabel. Das dies besser möglich ist, zeigt der Hyperkin Atari Joystick mit stattlichen 3 Metern Kabellänge.

Es leuchtet in der Nacht

Nun aber wieder gute Nachrichten: das Logo auf der rechten Vorderseite ist beleuchtet und erfreut das Auge formschön im Dunkeln – Atari lebt und gibt Leuchtsignale -lol-. Sehr schön meint die Ehefrau, welche Atari aber schon immer wegen ihrer Hebel (gemeint ist hier der Joystick), recht skeptisch gegenüber und mit dem sie auf innigem Kriegsfuß steht.

Zurück zum Gerät, welches mit Softwareemulation daherkommt, was ja kein Nachteil ist, da hierdurch auch alle Atari 7800er Spiele laufen sollen! Ja, richtig man kann sowohl 2600er als auch 7800er Games am Atari 2600 Plus zocken. Für mich als Fanboy des 7800 eine große Freude, da hier endlich auch das Bild in wunderschönem HD erstrahlt.

Mit dem Retron 77 war ja bereits Daddeln in HD für 2600er Spiele möglich und hatte mein Herz für Atari erst wieder richtig entflammt.

Gamer Paradise

Ich muss gestehen, ich liebe Retrospiele, aber ich möchte auf eine rattenscharfe Bildausgabe in HD nicht verzichten. Röhrenfernseher in allen Ehren und großen Respekt vor einem tollen Bild auf PVM Monitoren, aber die fetten Hintern dieser Oldiegeräte passen nicht so recht auf meine Ikea Kallax, welche meine verschiedenen Konsolen so schön und praktisch platzieren.

Original Atarigeräte aus den vergangenen Jahrzehnten geben, da die Bildwiedergabe über Antenenausgabe erfolgt, ein wenig berauschendes Bildsignal wieder. Dies ist ein starker Cooler für verwöhnte Augen, vom wilden Kanalwahl-„Gefuschel“ zur Sendersuche einmal ganz abgesehen.

Hier hatte ich mir einen gemoddeten Atari 7800er angeschafft, welcher mit einem besseren Bild via Cinch arbeitet, aber perfekt fand ich auch dieses nicht.

Der Retron 77

In Jahr 2018 kaufte ich mir daher nach intensiver Recherche einen Retron 77 mit HD Ausgabe und Micro-SD Karte, auf der man (mit aufgespieltem Stella Betriebssystem) sowohl seine Originalspiele als auch „Sicherheits“-Kopien wundervoll genießen konnte.

Meine Retron 77 (oben neues Modell)
Meine Retron 77 (oben neues Modell)

Mittlerweile habe ich meine SD-Karte eingeteilt in:

  • Alle interessanten Games
  • Meine Top 100
  • Atari
  • Activision
  • CBS
  • Imagic
  • Tigervision
  • 20 Century
  • Paddle Games

Dies geschieht ganz einfach mit dem Windows Explorer, sowie einem USB-Reader Stick für ca. 10 Euro, welcher auf der einen Seite die Micro-SD Karte und auf der anderen (USB) in jeden PC oder Laptop passt.

Enduro flashed uns

Den ersten Eindruck auf dem Retron 77 werde ich nie vergessen. Ich hatte Enduro auf einem alten schwarzen Atari 2600 (Darth Vader genannt) eingelegt und danach in den Retron gesteckt. Das ist doch nicht Enduro kam es mir vor und auch die liebe Ehefrau meinte; „Oh, dass ist aber ein anderes Spiel, oder?“ So riesig war der Bildunterschied, ein regelrechter Augenflash.

Bildqualitäten

Hier einmal meine subjektive Meinung zu den verschiedenen Qualitäten der Bildausgabe in Prozenten:

  • Atari mit Antennensignal 40%
  • Atari mit Cinch 60%
  • Raspberry Emulation 80%
  • Atari 2600+ 100% (WoW)

Also ein großes Plus für den neuen Atari 2600+. Seine Farben erstrahlen in nie gesehener Pracht und plötzlich fühlt sich ein uraltes Atarispiel wie Highteck an.

Der neue Atari 2600+
Der neue Atari 2600+

Doch zurück zum am 17.11.2023 erschienenen Atari 2600+ bei dem die alten und neuen Joysticks, Paddles (Drehregler), Arcade Sticks, sowie Mega Drive Controller (mit Adapter) einwandfrei funktionieren.

Mega Drive Controller, oder die heute erhältlichen Hyperkin Clones, sind eine fantastische Verbesserung für „Two Button Games“ des 7800er, wie beispielsweise Alien Brigade, Ninja Golf oder Xenophobe, da hier ein zweiter unabhängiger Fireknopf zum Gamblen unabdingbar ist.

Vorsorglich hat Atari ja KEINEN in seine schöne Verpackung des Plus gelegt.

Diese enthält:

  • Atari 2600+ Video Game System
  • CX40+ Joystick Controller
  • ein HDMI Kabel
  • ein USB-C Ladekabel
  • 10 Games in 1 Cartridge (auf einer Cartridge mit Dip/Switch Schaltern: Adventure, Combat, Dodge ‘Em, Haunted House, Maze Craze, Missile Command, RealSports Volleyball, Surround, Video Pinball und Yars’ Revenge)

Adventure, Dodge ‘Em, Yars’ Revenge und besonders Missile Command sind in meinen persönlichen Top 100 Atari VCS Lieblingsspielen, die restlichen verschmähe ich eher.

Über einen Stecker verfügt das Ladekabel nicht, da weltweit ja verschiedene Stromstecker (mit anderer Stromspannung) Verwendung finden und quasi jeder Haushalt diese besitzt und man das Ladekabel auch bequem in die neuen Steckdosen mit einem eingebauten USB-Anschluss einstecken kann.

Das ist auch der Grund ihr alten Meckerfritzen, warum kein Stecker beigefügt ist, es ist kein Atarigeiz sondern einer weltweiten Distribution geschuldet.

Kompatibilität

Auf Atari.com kann man sich bequem informieren (unter Shop / Atari 2600+ / nochmal auf Atari 2600+ und dann ganz unten: Download Full COMPATIBILITY LIST klicken) und man sieht bequem, welche Spiele laufen.

Bis auf einige Parker Games für 2600 und einige überflüssige Sexgames kommt man hier bei den 2600er Games auf ca. 99% Kompatibilität – welch große Freude!

Weiter unten sind dann die getesteten kompatiblen 7800er Spiele angegeben und bis auf Rampage und Tank Command (NTSC) soll alles funktionieren.

Aber AUA, Atari wäre nicht Atari, wenn dies so einfach wäre. Denn diese Liste bezieht sich wohl auf NTSC (amerikanische Games), denn nach der ersten Begeisterung musste ich feststellen, das zwar die versprochenen und von mir getesteten 2600 Spiele kompatibel sind (bis auf Pitfall 2 und Pooyan), aber 7800er Spiele öfter nicht funktionieren!?

Meine Vermutung, dass sich die von Atari veröffentlichte Kompatibilitätsliste nur auf NTSC bezieht, hat eine weitere Bestätigung gefunden, da Asteroids für den 7800 in NTSC einwandfrei auf dem Plus funktioniert.

Schön zu wissen wäre, ob nun auch Robotron 2084, welches es ja nur in NTSC gibt, ebenfalls spielbar ist.

Als Fan des 7800 war es mir ja gerade wichtig, diese sowohl in HD als auch mit Joystick oder Mega Drive Controller genießen zu können. Zum 7800 und meine Liebe und Frust habe ich ja bei Videospielgeschichten schon ausführlich geschrieben und konnte dadurch sogar neue Fans für diese schöne Retrokonsole generieren, wie mir auf Retrobörsen gesagt wurde und ich sogar live bei Verkäufen mitbekam.

Link: Die Kunst ein Atari 7800 Fan zu sein

Im folgenden meine Kompatibilitätsliste und (+) bedeutet, das alles läuft, (-) heißt nichts geht,

Atari 2600+ kompatible 7800er Games

  • Alien Brigade +
  • Ballblazer –
  • Basket Brawl +
  • Beef Drop –
  • Centipede +
  • Choplifter –
  • Cracked +
  • Crossbow +
  • Dark Chambers –
  • Desert Falcon +
  • Dig Dug +
  • Food Fight –
  • Galaga +
  • Joust –
  • Karateka –
  • Mario Bros +
  • Mean 18 Golf +
  • Ms Pac Man –
  • Ninja Golf +
  • Planet Smashers +
  • Pole Position +
  • Tower Toppler –
  • Xenophobe +
  • Xevious –

Games mit Pokey (Soundchip) wie Ballblazer und Commando funktionieren nicht, ebenso nicht die allermeisten Homebrews (wie beispielsweise Beef Drop). Besserung wurde hier bereits von Seiten Atari versprochen und man arbeitet daran, dass auch 2600 und 7800 Homebrews künftig mit einem System Update (ganz einfach mit dem beigefügten USB-C Stromkabel) funktionieren.

Homebrew‘s besitzen ja nur wenige eingefleischte Atarifans und man findet sie so gut wie nie in freier Wildbahn, innerhalb der EU.

Da auf dem Atari 2600 Plus Spiele mit kurzer Ladezeit erst von den Cartridges eingelesen werden, ist die Sensibilität hier höher und nicht jedes Modul wird gleich erkannt Ein Wattestäbchen mit Isopropanol oder Alkohol und das Hineinpusten helfen jedoch.

Neu angeschaffte Atari 2600er Games in Universalhüllen und selbst entworfenen Cover
Neu angeschaffte Atari 2600er Games in Universalhüllen und selbst entworfenen Cover

Fazit: kaufen oder nicht?

Für Atari 2600-Spiele bevorzuge ich persönlich weiterhin den Retron 77 (mit aufgespieltem Stella) wegen seiner Micro USB Fähigkeit.

Für Atari 7800-Fans mit ausreichender Spielebibliothek ist der Plus ein MUSS. Denn was haben wir Fans im Laufe der Zeit hier schon alles ertragen müssen (siehe meinen Bericht, welcher dem ungeliebtem Atarichef Jack Tramiel in der Atari-Hölle ein paar zusätzliche Jahre eingebracht haben soll).

Ein weiterer Pluspunkt des Plus, ist seine rattenscharfe Farbwiedergabe, welche zum Beispiel Spider Fighter in strahlenden Neonfarben erglühen lässt, dies sollte man gesehen haben und auch viele andere Games zeigen einen Farbenflash, selbst gegenüber Emulation oder Retron 77.

Aber wo Licht ist, ist auch Schatten und so sind mir Pole Position und Q*bert etwas zu dunkel geraten, aber dies kann doch einen alt gedienten und Sturm erprobten Atari-Veteranen nun wirklich nicht aufhalten, oder?

Habt ihr Interesse am Atari 2600+ oder besitzt ihr vielleicht eins? Wie ist eure Meinung dazu?


Veröffentlicht in: Hardware
Dirk BockstegersTobiMichael

Kommentieren  (8)

Folge uns

MastodonInstagramYouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentare (8)

  1. Und was auch Freude macht, sind die fortwährenden Bemühungen (und Erfolge), die Firmware zu verbessern. Plaion ist dran an der v1.1 (beta ist bereits raus, siehe AtariAge Forum), und da werden viele weitere Module (auch PAL) dann kompatibel zum 2600+.
    Weitere Funktionen sind auch geplant auch gerade in Hinsicht auf die Homebrew-Szene.
    Es bleibt also spannend bei Atari.

  2. Tower Toppler läuft und funktioniert!

    Entgegen meiner Aussage funktioniert das Spiel für den Atari 7800 und der sich drehende Turm, den es gegen alle Widrigkeiten und Gemeinheiten zu erklimmen gilt, führt unweigerlich beim Gamer zum, in den Joystick reinbeißen.

    Obwohl seiner Schwierigkeit ist es eine Herausforderung, der man sich immer wieder stellt, irgendwann muss es ja einmal gelingen, den ersten Turm zu erklimmen.

    Danach belohnt uns das Spiel mit dem drehenden Turm mit einem zweiten und noch fieseren Turm.

    Nach nochmaligem reinigen läuft es und erfreut, ähm frustriert es mich immer wieder.

    Ach ja, unbedingt beide SCHWIERIGKEITSREGLER auf B stellen, sonst bleibt es in seiner Schmollecke gefangen!

  3. Wie viel Atari schon erleiden musste Paul. In diesem Zusammenhang möchte ich auch noch einmal an den Beitrag: Mit einem Schlag erhielten wir ein Stück Videospielgeschichte für Kleingeld” – Interview mit Frank Fay (Atari/Hasbro) von 2003 erinnern…

    Ich wünsche mir von Herzen, dass es dieses Mal tatsächlich zu einem ehrenhaften Neustart reicht. Aber wenn ich Deinen Beitrag so lesen, scheint dies gelungen!

    Danke für Deinen informativen Text!

    Michael
    1. Hallo Wade, einwandfrei – es tut sich was im Hause Atari und ich finde, man ist auf einem guten Weg, allerdings gibt es Luft nach oben.

      Schaut man sich auf Ebay die Verkäufe von Atarispielen an, gab und gibt es einen deutlichen Boost. Dieser bezieht sich vorwiegend auf bekannte Titel und die beliebten Arcadeumsetzungen wie: Asteroids, Jungle Hunt, Moon Patrol, Centipede, Millipede, Defender, Missile Command uva. aber auch die begehrtesten Activision und Parker Games: Qbert, Spiderman, River Raid, Hero um nur einige zu nennen werden wieder gekauft.

      Bis vor einem Jahr noch auf Retrobörsen verschmäht, werden gute und gut erhaltene Games seltener und seltener z.B. Asterix, Obelix und die gegen Ende der Atari Aera veröffentlichten Titel.

      Beim Atari 7800 ist es regelrecht unmöglich noch gute Titel günstig zu bekommen. Hier haben sich die Preise, derzeit mehr als verdreifacht und gerade in OVP die Schmerzgrenze erreicht oder überschritten.

      Im Gegenzug, wohl durch den 2600+ überschwemmen Atari Konsolen den Markt und man möchte wohl in schönem HD seine Kindheit aufleben lassen.

      So konnte ich selbst Robotron 2084, welches ja nie auf deutschen oder PAL Konsolen lief überhaupt nicht mehr bekommen… vielleicht hat ja hier ein Leser eines übrig und würde es verkaufen… Gerade über den 7800er hatte ich ja schon ausführlich berichtet.

      Dirk BockstegersMichaelAndré Eymann
      1. Schöner Artikel, danke! Ich würde aber empfehlen nicht in Module reinzupusten – feuchte Luft mit Tröpfchen lässt nur noch mehr bzw. schneller oxidieren. Ich empfehle statt IPA einfach etwas Kontaktspray, das hat bei mir bisher 100% Erfolgsquote, auch längerfristig.

  4. @vsg Der Atari 2600 gehört für mich zu wundervollen Kindheitserinnerungen. Auf Grund der doch etwas angestaubten Grafik habe ich ihn jedoch schon ewig nicht mehr in Verwendung gehabt. Doch als ein Kollege für ein Teamevent eines dieser Atari Gold auf den Tisch stellte katapultierte es mich direkt in die Vergangenheit und zeigte mir das Outlaw es immer ich drauf hat 🙂

    Vielen Dank für deinen Artikel und die schönen Erinnerungen 🙂

    Dirk BockstegersMichaelAndré Eymann
    1. hehehe, kommt mir bekannt vor:

      Ich besitze auch eine “Darth Vader-2600”, aber sie steht nur in der Vitrine…
      Schon Jahre nicht mehr rausgeholt.
      Auch emutechnisch könnte ich das auf dem großen TV mal realisieren…..aber es fehlt die Motivation.

      ABER:
      So bald ich bei einem Kumpel bin, der die alte 2600er auch erst anschließen muss……geht das “Combat-Feeling” ab. Augenkrebs pur…..aber Fun ohne Ende… 🙂

      Daheim bin ich wohl einfach gesättigt

      André Eymann