Donkey Gaming: dein Verzeichnis für Gaming-Blogs und Gaming-Webseiten

Mit Kommentaren von David Engemann, Alex, Tobi, André Eymann, Poly.

Wir alle haben vermutlich unsere liebsten Gaming-Webseiten in Bookmarks gespeichert. Wäre es da nicht prima, auf ein zentrales Verzeichnis zugreifen zu können, das uns sogar noch Seiten zeigen kann, die wir bisher nicht kannten?

David Engemann hat sich genau dies mit seinem Webverzeichnis Donkey Gaming zur Aufgabe gemacht. Dabei ist Donkey Gaming von vornherein als offenes Angebot gestaltet, an dem auch du mitwirken kannst. Neben der Möglichkeit, neue Seiten vorzuschlagen, können alle eingetragenen Inhalte auch bewertet und kommentiert werden.

Kurzinterview mit David Engemann

Was hat dich dazu bewogen, Donkey-Gaming ins Leben zu rufen?

Als Gelegenheitsspieler, Retro-Gamer und Nerd befasse ich mich regelmäßig mit sehr vielen Gaming-Themen und stoße auf interessante Webseiten und Menschen. Ich möchte besonders den Webseiten einen zentralen Platz anbieten, die in der breiten Masse oftmals ungerechterweise untergehen. Daher habe ich mir mit Donkey-Gaming.de ein Projekt geschaffen, in dem ich es mir zur Aufgabe gemacht habe, Gaming-Webseiten und Gaming-Blogs vorzustellen.

Warum ist der Donkey im Name?

Ich komme aus den 1990er Jahren. Damals wurden Szene-Seiten oftmals mit dem Begriff “Donkey” und dadurch mit einem Esel versehen. Damit meine ich nicht die Projekte eDonkey/eMule, die Filesharing angeboten haben, sondern gerade auch die Projekte im Gaming-Bereich. Der Esel war bei Clans, inoffiziellen Fanseiten und Avataren sehr beliebt. Der Name Donkey-Gaming hat mich daher bei den Überlegungen zu diesem Projekt sofort angesprochen. 

Wie kann man bei Donkey Gaming mitwirken?

Solltest du eine Webseite haben, die ein gewisses Genre behandelt, ein Forum oder sogar ein Magazin, schaue ich mir dein Projekt gerne an und stelle es gern auf Donkey Gaming vor.

Jede Empfehlung einer guten Seite hilft anderen interessierten Spielern, neue Webseiten kennenzulernen und Webseiten-Betreibern, bekannter zu werden. DU kannst helfen – wenn du einen Blog kennst, den du regelmäßig besuchst oder eine andere interessante Seite, zögere nicht, die Seite vorzuschlagen.

Wenn du einen Eintrag gefunden hast, der veraltet ist oder für den du einen Verbesserungsvorschlag hättest, kannst du mich ebenfalls kontaktieren.

Vielen Dank, David, und viel Erfolg mit deiner Idee!

Links

ClaudioJessica KathmannTobi

Konto vorhanden?

Melde Dich an, um mit Deinem vorhandenen Konto zu kommentieren oder zu liken. Wenn Du noch kein Konto hast, kannst Du hier eins erstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare7

    1. Hi Alex – danke dir für das positive Feedback.
      Nach den ersten (durchaus sehr positiven) Reaktionen denke ich, ich werde einige am Projekt überdenken. So mache ich mir gerade über die Länge der Texte, Meta-Angaben und ein “Ranking” Gedanken. Leider habe ich neben der Arbeit nicht immer so viel Zeit wie ich gerne hätte – aber ich werde das Projekt weiter ausbauen und so positive Worte spornen sehr an – danke dafür!
      Viele Grüße, David!

      Tobi
  1. Ein schönes Projekt von David und in Zukunft bestimmt auch eine gute Anlaufstelle, nicht nur für Neulinge.
    Danke für die Vorstellung.
    Wenn ich mich über Spiele informiere, lese ich persönlich lieber und schaue mir Bilder dazu an, als dass ich Streams oder Videos verfolge. Anderen beim Spielen zuzusehen? Nee, nee, absolut nicht meins. Daher begrüße ich David’s Projekt und wünsche einen guten Start 🙂

  2. Grundsätzlich halte ich das für eine gute Sache, weil es zumindest gefühlt insbesondere seit dem Niedergang der (deutschen) Gaming-Blogszene doch immer schwieriger wird, kleinere/nischige Webseiten zu Games zu finden. Die Zeiten in denen man sich über die Blogrolls stundenlang von einer kuriosen Seite zur nächsten hangeln konnte, sind ja wirklich vorbei. Es gibt zwar heute viel mehr Spieler, die ihre Leidenschaft für ihr Hobby mit anderen öffentlich teilen, aber die tun das heute halt fast alle nur noch über Youtube, Streaming und Podcasts.

    Wenn ich dann aber direkt auf der Startseite an dritter Stelle in der (noch sehr kleinen) Liste ein großes kommerzielles MMO-Portal sehe, das obendrein zum Webedia-Konzern gehört, dann geht das für meinen Geschmack in die falsche Richtung. Was nicht bedeuten soll, dass man Projekte grundsätzlich ausschließen sollte, sobald sie etwas Geld damit verdienen, aber die Big Player kennt doch sowieso jeder. Vielleicht hatte ich jetzt aber auch nur falsche Erwartungen an das Projekt.

    Tobi
    1. Danke für deinen Kommentar Roberto! Ich finde die Idee von David richtig gut und denke wir sollten erst einmal abwarten, welche Einträge noch dazukommen. Da ist übrigens jeder herzlich eingeladen mitzumachen und mitzugestalten. Das man nicht persönlich hinter jedem einzelnen Eintrag “stehen muss”, sollte bei einem offenen und öffentlichen Projekt klar sein. Ich bin mir sicher, dass am Ende eine gute Anlaufstelle entstehen wird, die für Blogger und Spielende nützlich ist. Außerdem finde ich die Möglichkeit die Einträge zu bewerten und auch zu kommentieren (!) für alle Seiten offen, transparent und hilfreich.

      Tobi
    2. Hallo Poly,
      Danke für dein Feedback. Ich habe mich dagegen entschieden Seiten auszuschließen. Daher wird man auch solche Seiten finden. Ziel ist es allerdings die Seiten aufzunehmen, die sonst nicht überall präsent sind. 🙂

      Wer mich kennt weiß auch wie ich zu solchen Seiten stehe. 🙃

      Ich denke ich werde diese Aussage transparent darbieten müssen. Aber alles Step by Step.

      Danke und viele Grüße

      David

      Tobi