Welche Konsole ist die Schönste?

Von André Eymann am
Kommentiert von: RainerLT, Mathias Nowatzki, RockyBoulder, André Eymann, Sven Pieloth, Elwood, Schdadia, kraftw33rk, Dennis Gerecke, Ugly Electron, Florian Auer, Zarkon, Steph, Thilo Nemitz, Wumpus, Alexander Strellen, Markus, Tobi, Dennis Deuster, Roland Binder, Paul Hartmann, timmoe85, Carsten, Thomas
Videospielgeschichten lebt durch Unterstützung! Wenn dir unsere Beiträge gefallen, überlege doch bitte ob du unseren Blog fördern kannst. Durch deine Hilfe stellst du sicher, dass Videospielgeschichten weiterleben kann und die unabhängige Medienwelt bunt bleibt!

Wir alle lieben Videospiele. Und wir lieben unsere Videospielkonsolen, bescheren sie uns doch viele schöne Stunden in unseren Lieblingswelten. Welches Konsolendesign aber mögen wir besonders? Und mit welchem Design kommen wir einfach nicht klar?

An diesem Beitrag wollen wir darüber diskutieren. Welche stationäre Konsole ist dein Liebling? Welche Konsole findest du total daneben? Und warum? Was verbindest du damit?

Schreib es in die Kommentare und führe mit uns den Austausch!


Veröffentlicht in: Hardware, Kolumne
StephTobiLiam Eymann

Kommentieren  (35)

Folge uns

MastodonInstagramYouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentare (35)

  1. Bin zwar viel zu spät drann für diesen Artikel und muss dann gleich aus der Reihe tanzen. Mach es
    aber trotzdem.

    Meine schönste und noch genutzte Konsole ist mein Atari Jaguar 🙂

  2. Also ich finde auf jeden Fall das SNES sehr hübsch. Zumindest die Europäische/Japanishe Variante, mit dem amerikanischen Klotz-Design sowohl der Konsole wie der Module kann ich nichts anfangen, ich brauch die netten Rundungen.

    Die Wii ist auch ein sehr schönes, schlichtes Design, zumindest dann, wenn man sie in den Ständer hochkannt hinstellt. Sowohl in weiß wie in (meiner Edition) schwarz, mit dem blauen Licht an der Einfuhr.

    Ich muss ja auch sagen, dass ich den Ouya-Würfel irgendwie ganz niedlich finde, auch wenn der Kontroller da dran echt scheußlich aussieht.

    Ähnlich ist das bei der Dreamcast, wo ich das Konsolendesign sehr ansprechend finde, aber der Kontroller dran schaut immer so groß und klobig aus.

  3. Ich habe da mehrere Favoriten

    – GameBoy (OG)
    – SNES
    – Dreamcast
    – PS2 (OG)
    – GameCube
    – PS4 (OG, White)

    Für mich die Konsole mit dem schlechtesten und “seelenlostesten” Design hat mit weitem Abstand die PS5. Egal ob die alten oder neuen Versionen.

    André Eymann
    1. Danke Sven… es ist schon erstaunlich, wie oft die PS5 hier als “schlechtestes Design” erwähnt wird. Das ist offentsichtlich ein Votum. Bin mal gespannt, ob sie später noch einmal ein Redesign erhält.

  4. Kurz und knapp meine Top 3

    1. Nintendo Gamecube
    2. Playstation 2
    3. XBox Classic

    Alle drei haben ein schlichtes Design, sind aber noch klar als Spielkonsolen erkennbar und das gefällt mir. Die PS5 versucht auch aufzufallen, aber das ist mir zu viel des Guten und hat meiner Meinung nach ein schreckliches Design.

    André Eymann
  5. Mich wundert es kaum, dass viele Leser die PS5 als schlechtestes Desgin gewählt haben. Die Konsole hat zwar ein überaus ansehliches Grunddesign, das CD-Laufwerk ruiniert aber vollkommen den Gesamteindruck. Es ist wie ein Krebsgeschwür, das man wegoperieren möchte. Sony hat mit der digitalen Variante genau das getan. Wirklich traurig, dass die abgespeckte Konsole schöner aussieht als das Komlpettpaket.
    Ich finde moderne Spielkonsolen sind optisch allgemein etwas schwach aufgestellt. Sie sind übermäßig groß und sehen aus wie abgespeckte PCs, was sie letztendlich auch sind.
    Ich habe allerdings auch überaus hübsche PC-Tower gesehen. Das individuell anpassbare Design sorgt dafür, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Darum würde ich den PC als Augenschmaus präferieren.
    Die letzte Konsole, die mir vom Desgin gefallen hat, war die Wii. Sie sticht durch ihr kompaktes, aber auffällig geformtes Gehäuse positiv hervor.

    André Eymann
  6. Hmmm, rein unter Designgesichtspunkten:

    Top 3:
    1. Xbox Series X
    2. Nintendo Gamecube (purple)
    3. Xbox 360

    Die aktuelle Series X folgt perfekt einem schlichten “form follows function”-Schema; wer noch die Hochleistungsturbine der 360 im Ohr hat, weiß zu würdigen, dass bei der neuesten Xbox-Generation alles um das Ableiten warmer Luft und einen minimalen Geräuschpegel herum gebaut wurde. Wenn man im richtigen Winkel von oben auf das Lüftergitter schaut, kann man sogar eine dezente Lackierung im klassischen Giftgrün anstatt des diskreten Tiefschwarz erkennen. Die ganze Form ist pures Understatement und kein so peinliches optisches Leistungsgeprotze wie bei der ersten Xbox.
    Der Gamecube in lila (purple) hatte für mich immer die Anmutung eines verspielten kleinen Kraftpaketes und war super zum Transportieren in diverse dänische Ferienhäuser. Alleine der leicht geschwungene Handgriff zeigte, wie Funktionalität und Design Hand in Hand gedacht wurden.
    Die 360 schließlich mit ihren konkaven Seitenlinien war ein ebenso mutiges wie cooles Statement. Erst kürzlich habe ich aus einem Podcast erfahren, dass die Designer mit dieser Form die angespannten Muskeln Bruce Lees vor dem Zuschlagen aufgreifen wollten (kein Witz!)…

    Flop 3:
    1. PS5
    2. CBS ColecoVision
    3. Das Ur-NES

    Die PS5 wirkt auf mich wie der konsolengewordene Manta-Frontspoiler oder ein Vorstadt-Jüngelchen, das sich extrem verkrampft möglichst lässig präsentieren will.
    Das alte ColecoVision war zwar meine erste Konsole und wurde entsprechend innig geliebt, aber mit den kabeltelefonähnlichen “Controllern” hat es nicht gerade das Flair der Zukunft verströmt.
    Finalement, das NES: Die starke Ähnlichkeit mit einem mausgrauen Videorecorder, naja – das hat Nintendo in späteren Konsolengenerationen wesentlich besser hinbekommen.
    🙂

    TobiAndré Eymann
    1. Danke für Deinen Kommentar! Es ist schon fast erstaunlich, wie sehr sich unsere Meinungen gleichen. Wenn Du mal einen Blick auf meinen Kommentar wirfst, verstehst Du was ich meine.

      Und danke auch für Deine Ausführungen und Hintergründe. Sehr interessant und amüsant!

      Tobi
  7. Mein absoluter Favorit ist das europäisches Super NES / das japanische Super Famicom. Die Geräte sind so schlicht und elegant, aber in Teilen dann doch verspielt (Farbwelt). Für mich ist das ein Musterbeispiel einer schönen Videospielkonsole.

    Dreamcast und Gamecube mochte ich optisch auch noch sehr gerne. Mit schwarzen Konsolen konnte ich nie allzuviel anfangen, designtechnisch.

    Mir gefällt dafür ausgerechnet die PS5 recht gut 👀

    André EymannTobi
  8. Ich hab scheinbar ein Hang für klassische CD-Laufwerke und Rundungen der 90er, denn meine Favoriten sind hier tatsächlich der Sega Dreamcast und die erste PlayStation-Version. Heute sind die Klapplaufwerke eher unpraktisch, schick find ich sie trotzdem.

    Müsste ich eine Liste aufstellen, würde die wohl so aussehen:

    1. PlayStation
    2. Sega Dreamcast
    3. Sega Mega Drive

    André EymannTobi
    1. Oh ja Steph, meine Dreamcast liebe ich auch. Wenn ich etwas mehr Zeit hätte, würde sie sogar modden. Es gibt viele gute Kits dafür und es gibt noch mehr großartige Spiele auf der Konsole. Danke für Deine kleine Liste!

      Steph
  9. Die ersten Nintendos waren mir immer alle zu nichtssagend. irgendwelche grauen Klötze. Rein optisch fand ich die Sega-Konkurrenz immer schöner. Sega Master System (gut, erste Konsole, da spielt auch die Nostalgie eine Rolle), dann das Mega Drive. Beide schwarz und badass. Deshalb habe ich auch mein Neo Geo geliebt. Spätestens beim legendären N64 hat Nintendo dann (für mich) die Kurve gekriegt. Sehr schönes Teil.

    Bei heutigen Konsolen schnall ich nichts mehr.

    Meine PS5 würde ich am liebsten im Schrank verstecken. Warum muss meine Konsole wie ein retrofuturistischer Sportwagen mit Kurven aussehen? Beim Zocken achtet doch eh keine Sau darauf wie das Ding aussieht. Und ich will auch keine Räder drunter machen und das Baby auf die Piste bringen… Also, wenn ich schon einen extra Fuß dran klemmen muss, damit das ovale Ding überhaupt sicher im Regal liegen kann und nicht wie ein Aufstehei rumtorkelt, sind für mich irgendwelche Prioritäten ungünstig verschoben worden… einfach unsinnig, unpraktisch und unnötig für eine Konsole. Aber ist natürlich auch geschmackssache. ^^

    André EymannTobi
  10. Meine Favoriten:

    Coleco Telstar
    Atari Super Pong
    Magnavox Odyssey 100
    Atari VC2600 (6 Schalter Version)

    Das waren noch schöne Konsolen 🙂

    André EymannTobi
  11. Ich bin hier wohl die Ausnahme. Über das Design einer Konsole habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. So ein Gerät soll leise sein. Alle Knöpfe sollen gut erreichbar sein. Alle Kabelanschlüsse sollen gut erreichbar sein. Mit anderen Worten: Eine Konsole muss einfach zu bedienen sein. Ob sie jetzt rund, oval, eckig oder bunt ist, spielt für mich keine Rolle. Idealerweise ist sie dunkel gefärbt und fällt unter dem Fernseher nicht auf.
    Gut. Ich mag Schalter. Ich hasse irgendeinen Druck-Sensitiven-Blödsinn. Hab jetzt schon jahrelang meine PS4 und suche immer noch regelmässig den Knopf zum einschalten an der Front. Klar, geht auch über den Controller aber auch das vergisst mein Kopf regelmässig.

    André EymannTobi
  12. Schwierig. Aber eine total interessante Frage, André. Ich mag es heute schlicht. Schnörkel à la PS5 sagen mir überhaupt nicht zu. Ich bin keine zwölf mehr, obwohl ich das damals bestimmt cool gefunden hätte. Daher würde ich spontan sagen, dass mir von den älteren Semestern der Game Cube mit seinem Würfeldesign und dem praktischen Henkel am ehesten zusagt. Bei den neueren Geräten mag ich meinen abgebrochenen Series X Turm sehr gerne und er steht recht unauffällig und auch unaufdringlich neben dem TV. Das mag ich. Die Wii ist auch noch gut so, wie sie ist. Schlicht, aber knallrot steckt sie hier im silbernen Standfuß. Interessanterweise gefällt mir diese Farbe sehr gut und passt auch zur Wii. Ich glaube, das kommt daher, dass ich mit Nintendo einfach sofort “bunt und Spielspaß” assoziiere. Bunt ist ja bis heute eine Designsprache bei Nintendo.

    André Eymann
    1. Lustig, jetzt erst sehe ich, dass meine Antwort sich sehr mit André’s deckt 😁 Wirklich Zufall, ohne das vorher registriert zu haben.

      André Eymann
  13. Boah, kein einfaches Thema! Also wie bereits in einem anderen Kommentar hier schrieb: für mich ist es nicht einfach, eine Konsole unabhängig von meinen Spielerlebnissen damit “getrennt” zu bewerten. Ich möchte es dennoch versuchen und hier meine persönlichen (und natürlich absolut subjektiven) Top 3 der Tops und Flops auflisten.

    TOP
    1. Nintendo GameCube
    2. Nintendo Entertainment System (NES)
    3. Xbox 360 (supercool: Star Wars Edition)

    FLOP
    1. PS5
    2. PS3 Super Slim
    3. Sega Master System II

    Vor allen Dingen bei der PS5 geht mir persönlich der Hut hoch. Was oder lieber wer in aller Welt hat dieses Design entschieden? Wenn ich nicht so krass mit PlayStation und PSN “verheiratet” wäre, würde ich mir schon allein wegen des Designs der PS5 lieber eine Xbox Series X kaufen, die ich wesentlich cooler finde. Aber so muss ich wohl auf die PS6 warten und hoffen, dass in der Zwischenzeit das Design Team wechselt 😅

    ThomasTobi
  14. Die schönste Konsole ist für mich noch immer meine Xbox 360, in der Star Wars Edition im R2D2 Style und goldenem Controller. Und sie gibt auch noch tolle Sounds von sich 😊
    Aber auch die Wii fand ich immer sehr hübsch, mit ihrem schlichten Design.

    TobiAndré Eymann
  15. Persönlich gefällt mir die erste Version des Sega Master Systems in ihrem schwarz-roten und elegant stylischen Gehäuse am besten. Durch den Einschub für HU-Cards (sehen aus wie Scheckkarten ;-)) unterstreicht sie ihre zeitlose Eleganz.

    Aber auch N64, Mega Drive und das schnittige Design des Atari 7800 sind für mich Eyecatcher.

    Die XBox 360 egal ob schwarz oder weiß erfreuen ebenfalls mein Auge.

    Aber wie heißt es so schön, „Schönheit liegt im Auge des Betrachters“…

    TobiAndré Eymann
  16. Ich habe immer noch eine Nintendo Wii und hin und wieder kommt sie auch noch zum Einsatz. Ich mag das schlichte Design der Konsole und die spielerische Nutzererfahrung. Das große Highlight ist weiterhin die Bewegungssteuerung und wie diese in vielen Spielen genutzt wird. Schade, dass es keine Online-Ressourcen mehr gibt für die Wii. Trotzdem hängt weiter mein Herz an ihr.

    TobiAndré Eymann
  17. @vsg Es ist interessanterweise ganz unterschiedlich.Ich selbst besitze bis heute eine PS4. Letzter Titel: Cyberpunk 2077 was bekanntlich nicht reibungslauf abgelaufen ist, wenn man das ein bisschen verfolgt hat. Ansonsten besitze ich noch ein SNES Mini, aufgepumpt mit Hamachi. Mit dem SNES verbindet mich noch die Kindheitserinnerung, dass ich leider nie eine bekommen habe, weswegen dieses "Trauma" zumindest mit der Mini kompensiert wurde 😉

    TobiAndré Eymann
    1. @vsg Ansonsten viele Erinnerungen von Besuchen bei Freunden:Mario Kart 64 oder Mario Party Sessions im Splitcreen bis zu vier Leuten. Die ersten Gehversuche auf der PS1 mit Tomb Raider, Tekken (sehr beeindruckend)

      TobiAndré Eymann
      1. Die Erinnerungen prägen unsere Vorliegen ganz sicher. Mir fällt es deshalb auch schwer, das technische Design einer Konsole unabhängig von meinen Erlebnissen damit zu trennen. Danke für Deine Kommentare!

        Tobi
  18. Ich habe eine PlayStation 5. Die Geräte sehen zwar hübsch aus, wenn sie frei herumstehen, aber in einem Regal… also nee. Echt nicht. Und wer hat schon den Platz dafür.
    Davor hatte ich eine PlayStation 4, die war immerhin etwas rechteckiger und machte sich gut im Fernsehregal. Aber so schwarz wie sie war, so öde sah sie auch aus.
    Mehr Konsolen besaß ich noch nicht. Richtig schön, also schön schön, ist aber keine, die ich kenne.

    TobiAndré Eymann
    1. Ich kann Deine Zeilen vollkommen nachvollziehen. Die PS4 finde ich zwar auch “okay”, aber herausragend finde ich ihr Design ebenfalls nicht. Zur PS5 schreibe ich gleich noch etwas in einem eigenen Kommentar.

      Tobi