Über Ferdinand Müller


Geboren im Sommer '69 in Kassel; aufgewachsen „auf dem Dorfe“ außerhalb Kassels. Ich bin in den 80zigern groß geworden und liebe sie. Es war so eine unbeschwerte, sorglose Zeit, die sich so nie mehr wiederholen wird. Und die 80er waren natürlich auch durch die aufkommenden Heimcomputer und Konsolen geprägt. Geprägt haben sie auch mich und bis heute nicht mehr losgelassen. Bei Begriffen wie ZX81, VC20, C64, Amiga, aber auch bei vielen Konsolen und Arcade-Automaten wird mir warm ums Herz. Das Kopfkino beginnt und es kribbelt angenehm unter der Gehirnrinde. Einfach so, und es fühlt sich gut an. Das muss das seltene "Retrogefühl" sein, das sich nur bei ganz bestimmten Jahrgängen mit einem ganz bestimmten Hobby einstellt. Ganz viele dieser seltenen Spezies finden sich übrigens hier, auf der VSG. Beruflich bin ich seit 25 Jahren in der Wirtschaftsprüfung tätig. Hobbys sind Lesen, Schach und Faulenzen; also einfach mal nichts tun. Meine Lieblingsfarbe ist verschieden: Im Schach: Weiß, beim Strom: Grün, beim Wein: Rot. Prost.

11 Beiträge gefunden

The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Unreal

Was hat die Landschaft von Nordhessen mit Zelda zu tun? Warum entdecken Touristen Straßenzüge, die so aussehen wie Maps in Counter Strike? Warum assoziieren wir immer öfter Videospiele mit der Realität?

Weiterlesen