Das war die FAMSCON 2023

Von André Eymann am
Kommentiert von: André Eymann, Dennis Deuster, Andreas Perlick, Sylvio Konkol, Christian, Dennis Gerecke, Thekla Barck, Stefan Vogt, Steffen Anton, Wolfgang, Franz Zwerschina, Daniel Cloutier, Albert Schneider, Hardy Hessdoerfer
Videospielgeschichten lebt durch Unterstützung! Wenn dir unsere Beiträge gefallen, überlege doch bitte ob du unseren Blog fördern kannst. Durch deine Hilfe stellst du sicher, dass Videospielgeschichten weiterleben kann und die unabhängige Medienwelt bunt bleibt!

Inhalt

Hervorgegangen aus dem VSG Meet and Blog, fand am 9. September 2023 im Flipper- und Arcademuseum, in Seligenstadt bei Frankfurt am Main, die FAMSCON 2023 statt. Die FAMSCON wird gemeinsam vom FAMS und VSG organisiert und veranstaltet.

In erster Linie sollte der Spirit der gamescom-Halle 10.2 (Social, Indie, Retro) in kleinem Format in Seligenstadt wehen. Daher lag auch ein Augenmerk auf dem Bereich Retro. Aber nicht nur! Der Ursprung der Convention lag in einem Bloggertreffen. Wir wollten dies beibehalten, um Blogs und Channels mit kleinerer Reichweite, die Möglichkeit zu bieten, sich gegenseitig kennen zu lernen und Synergien zu bilden.

Weil das Foyer im Flipper- und Arcademuseum modernisiert wurde, bot sich nun etwas mehr Platz als die vergangenen Male. Dementsprechend konnten wir ein paar Schau-Tische für Projekte, im Sinne von “kleinen Ständen” zur Verfügung stellen.

Für wen ist die FAMSCON?

Grundsätzlich ist die FAMSCON ein offenes Event-Format, für alle die Videospiele lieben. Etwas genauer formuliert:

  • Für alle Menschen, die im Bereich Gaming schreiben, sprechen, filmen oder fotografieren.
  • Für alle Menschen, die Projekte im Bereich Gaming oder Retrogaming haben (Blogger, Podcaster, Programmierer, Musiker, Grafiker, Autoren, Modder usw.)
  • Für alle Menschen, die sich für den Bereich Retrogaming (Heimcomputer / Konsolen) interessieren.
  • Für alle Menschen die ein Forum suchen, sich über Gaming und die oben genannten Themen auzutauschen. So gibt es auf dem Event auch die Möglichkeit ein Thema, in Form eines 30-Minuten-Panels, vorzustellen.

Wie war die Stimmung?

Zunächst möchte ich das FAMS als großartige Event-Location erwähnen. Die Sammlung von über 250 Arcadeautomaten und Flippern auf 700m² sucht bundesweit ihresgleichen und zaubert jedem Besucher ein Glänzen in die Augen.

Nach einem ersten gegenseitigen Beschnuppern trudelten ab 11 Uhr immer mehr Teilnehmer in die Räume. Ingesamt hatten sich 70 Menschen angemeldet. Sogleich wurden Tische gefüllt oder bestaunt und Gespräche entstanden. Dabei trafen sich einige zum ersten Mal im “Real Life”, nachdem sie schon lang zuvor über das Internet verknüpft waren. Für andere war es ein lang ersehntes Wiedersehen mit großer Freude.

Der bunte und wunderbar verspielte Veranstaltungsort bot viele Anlässe für gemeinsame Aha-Effekte. Loungige Sitzmöglichkeiten, eine kleine Snack- und Getränkebar, sowie die beiden großen Automatenhallen boten ein wohliges Ambiente für alle Geschmäcker.

Ein Community-Event lebt natürlich immer von seinen Teilnehmern. Je mehr man interagiert und sich “unter die Leute mischt”, desto mehr kann man mitnehmen. Das klappte auf der FAMSCON 2023 außerordentlich gut und allerorts fanden Gespräche statt, wurde gemeinsam gezockt oder gefachsimpelt. Ich bin mir sicher, dass dabei auch einige Grundsteine für gemeinsame Projekte oder Vorhaben gelegt worden sind.

Ab 15 Uhr wurde ein kleines Vortragsprogramm geboten. Hier konnte man verschiedenen Themen lauschen und sich am Ende eines jeden am Q&A beteiligen. Dabei wurden so manche Ideen und Kooperationen geboren.

Die Vorträge

(die Videos findet ihr am Ende des Beitrags)

Man kann an den Vorträgen ablesen, dass das Themenspektrum und die beteiligten Menschen weit gefächert waren. Großartig fand ich die Interaktion im Rahmen der Panels. Spannende Fragen vertieften die Vorträge und sorgten für einen regen Austausch unter den Teilnehmern.

Retrowichteln

Nicht nur mein persönliches Highlight ist das sogenannte Retrowichteln im Rahmen der Veranstaltung. Von Senad Palic (Organisator und Pressesprecher des FAMS) ins Leben gerufen, bringt hier jeder Teilnehmer ein Retro-Item von Zuhause mit und verpackt es anonym. Nach dem gemeinsamen Essen im FAMS (Pizza; lecker!) darf dann nach dem Herunterzählen 3-2-1… los! jeder ein Paket vom Wichteltisch nehmen und sich an einem neuen Spiel, Buch, Software, Hardware oder etwas Skurrilem erfreuen.

Wie geht es weiter mit der FAMSCON?

Am Ende der Veranstaltung konnte ich in viele glückliche Gesichter blicken. Oft wurde ich angesprochen, wie viel Spaß man hatte und das man beim nächsten Mal gern wieder dabei wäre. Das freut mich natürlich enorm! An dieser Stelle ein ganz dickes Dankeschön an alle die mitgeholfen haben und vor allen Dingen auch an die Vortragenden.

Senad Palic und ich sprechen bereits über die Fortsetzung, Optimierungmöglichkeiten und die zukünftige Planung. Sobald wir etwas Offizielles verkünden können, werden wir das hier in den Kommentaren, sowie den Kanälen von VSG und dem FAMS machen.

Falls ihr dabei wart, hinterlasst uns gern einen Kommentar am Beitrag.

Und falls ihr nicht wart: kommt einfach zur nächsten FAMSCON. Wir freuen uns – von Herzen – auf euch!

DANKE! Es war ein Fest! ❤️

Senad & André

Fotogalerie

Videogalerie


Veröffentlicht in: Medien & Literatur
Sylvio KonkolChristianMichaelNadineDirk BockstegersTobimore

Kommentieren  (26)

Folge uns

MastodonInstagramYouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentare (26)

  1. Hey André,

    ich hab eben den YouTube-Rückblick mit der kurzen Zusammenfassung der FAMSCON gesehen. Eine Idee für das nächste Jahr: Vielleicht könnte man auch ein paar O-Töne der prominenten und nicht so prominenten Teilnehmer einfangen und zusammenschneiden?

    In jedem Fall: Ich freue mich schon auf 2024! 😀

    André Eymann
  2. Ich war zwar leider nicht vor Ort (hoffentlich nächstes Mal), möchte aber, weil gewünscht, einen kleinen Nachtrag zum Thema “Erhalt von Videospielen” leisten.

    Kelsey Lewin, bekannt durch ihre Youtube-Videos und auch ihre vielen Besuche bei Youtuber MetalJesusRocks, hat einen phantastischen Artikel für die Video Game History Foundation geschrieben. In diesem geht sie auf die erste Studie überhaupt zu diesem Thema ein. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass 87% aller klassischen Videospiele davon bedroht sind, für immer zu verschwinden, da sie ohne Zweitmarkt nicht mehr käuflich zu erwerben sind.

    Youtuber Jirard Khalil, oder besser bekannt als The Competionist hat ebenfalls auf das Thema aufmerksam gemacht, indem er alle Spiele, die noch vor dem Abschalten des Nintendo 3DS/WiiU eshops, verfügbar waren, gekauft, heruntergeladen, gespeichert und zum Erhalt an ein Museum gespendet hat. Es gibt sie, die Kämpfer für den Erhalt von Videospielen. Wir müssen nur noch lauter werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=ujHUMG0Uovs

  3. Mein Dank an die Organisatoren; es war einmal mehr eine sehr schöne Zusammenkunft! 🙂

    Der einzige Nachteil war auch diesmal, dass es – selbstverständlich – immer viel zu schnell vorbei ist. Allein mit manchen von den Automaten könnte ich bereits Stunden verbringen, zuwahl die Auswahl seit dem letzten Meet & Blog noch einmal gewachsen war. Ich kann kaum glauben, dass ich diesmal weder OutRun noch Crisis Zone gespielt habe, aber dafür konnte ich unter anderem Aqua Jet kennenlernen und Killer Instinct im Original erleben.

    Letztendlich konnte ich mich auch diesmal kaum entscheiden, ob ich die Stunden spielend an den Automaten, im Gespräch mit anderen Gästen, oder nicht doch mit dem Lauschen der Vorträge verbringen sollte. Nicht zuletzt deshalb freue ich mich auf ein Wiedersehen, das diesmal wohl kaum fünf Jahre auf sich warten lassen wird. 😀

    Schön ist auch, dass ich mir dank des Deutschlandtickets noch nicht einmal mehr Gedanken machen muss, ob ich mir die Fahrt ins vergleichsweise ferne Seligenstadt leisten kann. Zwar dauert die Reise im Nahverkehr einige Stunden länger, aber die kann man ja damit verbringen, sich schon einmal warmzuspielen. So nutzte ich die Hinfahrt, um endlich einmal die Nintendo-DS-Version von GoldenEye (2010) anzuspielen, die seit einer Dekade in meinem Regal verstaubte, und die Rückfahrt, um überraschenderweise im x-ten Anlauf die GameBoy-Portierung von Deja Vu durchzuspielen. Für Handheld-Games finde ich sonst meist gar nicht die Zeit.

    Herzlichen Dank auch für den Upload der Fotos, die zu betrachten in einigen Jahren vermutlich noch mehr Freude machen wird. Dank der Videos kann ich außerdem auch die beiden Vorträge nachholen, die ich verpasst habe. Praktisch, das alles zusammen in einem Beitrag versammelt zu haben! 🙂

    André Eymann
  4. Ich war erstmal samt Frau dabei und es war einfach cool. Nicht nur, dass man den unermesslichen Sucht nach alten Games frönen konnte, es ergaben sich auch echt gute Gespräche mit anderen Interessierten und Mitarbeitern des Vereins. Für die Nerdwelten werde ich daher zukünftig ein bisschen Grafiksupport machen. Und im nächsten Jahr sind wir definitiv wieder dabei.

    André Eymann
  5. Vielen Dank für die tolle FAMSCON. Ich war zum ersten Mal dabei und war gespannt, was mich so erwarten würde. Ich kannte ja niemanden persönlich auf dem Event. Ich wollte schon länger mal nach Seligenstadt, um mir das Flipper- und Arcademuseum anzusehen. Aber die 3-4 Stunden Anfahrt hatten mich dann doch bislang immer abgehalten. Nun dachte ich mir, die FAMSCON wäre doch eine gute Gelegenheit, den Besuch endlich mal zu realisieren. Ich hatte vermutet, dass ich hier und da etwas plaudern und mich dann bald mit den vielen Automaten beschäftigen und irgendwann müde Richtung Hotel zurückgehen würde. Aber letztlich war es dann doch ganz anders.

    Eigentlich habe ich mich den ganzen Tag über mit netten Menschen ausgetauscht, ganz viele interessante Gespräche geführt, viel gelacht und Spaß gehabt. Die Automaten waren da lange Nebensache und eine schöne Kulisse, bis sich das Geschehen dann zum Abend hin doch zu den Automaten verlagert hat. Es war total schön, einige Menschen, mit denen ich bislang nur über Twitter, Discord oder andere Kanäle Kontakt hatte, kennenzulernen.

    Danke nochmal für die ganze Organisation. Wenn es im nächsten Jahr eine Fortsetzung gibt und ich den Termin irgendwie im Kalender unterbringen kann, bin ich gerne wieder dabei.

    Viele Grüße
    Chris

    André Eymann
  6. Das war meine erste Famscon und es hat Spaß gemacht. Ich bin zwar absolut kein begeisterter Arcade-Spieler, aber die Atmosphäre und die Vorträge konnten mich abholen. Der Soccer-Flipper-Automat hat mich spielerisch am meisten gefesselt. Das Konzept war für mich etwas vollkommen Neues. Ich würde nächstes Jahr wieder vorbeischauen wollen. Für mich wäre es noch interessant, wenn einige Besucher ihre Konsole mitbringen würden und wir gemeinsam im Splitscreen spielen könnten. Mehr Splitscreen-Multiplayer und der Abend wäre perfekt.

    André Eymann
    1. Lieber Dennis, danke für Deine wohlwollenden Worte! Ich freue mich, dass Du eine schöne Zeit an diesem Tag hattest und besonders auch darüber, dass wir uns kennenlernen konnten. Deine Idee mit dem Splitscreen-Multiplayer ist gut und ich werde Senad mal ansprechen, ob wir beim nächsten Mal ein paar Stationen dafür aufbauen können.

      Das Konzept der Vorträge wird ganz sicher weiter verfolgt, weil es sehr gut ankam. Im Hintergrund knüpfe ich bereits Kontakte diesbezüglich.

  7. Für mich war es die erste FAMSCON und somit auch das erste Mal in der Location im FAMS und ein bisschen aufgeregt, was mich wohl erwarten würde, war ich zugegebenermaßen schon … aber das zerstreute sich nach dem Ankommen sofort. Die Atmosphäre war sehr offen und familiär und man merkte allen den Spaß an der Veranstaltung und in der Location an. Auch die Vorträge waren großartig, alle waren sehr informativ und die Vortragenden haben nicht nur interessant sondern auch sehr offen über ihre jeweiligen Themen und Erlebnisse berichtet (toll übrigens auch, dass die Vorträge aufgezeichnet wurden und somit auch nachträglich angeschaut werden können).
    Am Retrowichteln hab ich ebenfalls teilgenommen, das war ein bisschen das I-Tüpfelchen am Schluss =) (… auch die Freude des Bewichtelten zu sehen war nett ;))

    Danke an die Orga und auch an die Teilnehmer! Hat alles super viel Spaß gemacht, die Zeit verging wie im Flug und ich freue mich schon aufs nächste Mal!

    André EymannTobi
    1. Vielen lieben Dank für Dein Feedback Thekla! Ich habe mich auch gefreut, euch dort begegnet zu sein. Würde mich sehr freue euch auch beim nächsten Mal begrüßen zu dürfen. Vielleicht ja sogar mit einem kleinen Vortrag zu “A Night at the Watermill” <3 Ich finde es hochspannend, was Du alles so machst!

      Thekla Barck
  8. Meine Erwartungen waren hoch, da ich noch das letzte Event in Erinnerung habe und ich kann nur sagen, dass sie wieder einmal übertroffen wurden. Wie schön ist das, so viele tollen Menschen unserer VSG Community “in persona” zu begegnen? Und das in einer so beeindruckenden Location wie dem FAMS? Es gibt diese besonderen Momente im Leben, die einfach unbezahlbar sind, die man mit nichts aufwiegen kann. Danke dafür, dass ich einen weiteren dieser Momente in Seligendstadt erleben durfte. Ich freue mich definitiv auf ein Sequel 🙂

    WolfgangTobiAndré Eymann
    1. Danke Stefan! Ich kann Dir nur zustimmen. Gerade im Zeitalter des Internet, ist es wunderschön, den Menschen zu begegnen, die man sonst nur “digital” kennt. Ich freue mich auch schon sehr auf’s nächste Mal.

  9. Ich möchte mich an dieser Stelle bei den Organisatoren für ein wunderbares Event bedanken. Im Vorfeld war ich mir nicht sicher, was mich erwarten würde. Kannte ich die meisten Anwesenden doch nur „online“. Aber diese Bedenken waren sehr schnell beseitigt. Selten hatte ich so viele gute Gespräche an einem Tag. Und natürlich geht auch ein großer Dank an das Museum, die dort geleistete Arbeit ist unglaublich wertvoll. Ich hatte eine tolle Zeit mit den Automaten. Fazit: Ich kann das nächste Treffen kaum erwarten.

    André EymannWolfgangTobi
    1. Es war uns eine Freude Steffen! Auch für mich war ganz besonders, euch, Dich, kennenzulernen. Am meisten freue ich mich darüber, wie viel Spaß alle hatten. Ein perfekter Tag!

  10. Sage vorweg gleich auch nochmals Danke!

    Für diese tolle und professionelle Organisation von Senad und André, dem Flipper Arcade Museum und allen Vorort, die emsig im Haus unterwegs waren und im Hintergrund gewerkelt haben. Ihr habt alle zusammen eine Veranstaltung (wieder) auf den Weg gebracht, die .. wie schreibe ich das jetzt am besten, alles transportiert hat, was ich an VSG so schätze.

    Eine Unmenge an Fachwissen, Expertise und Erfahrung (nicht nur im Retro Bereich), und das verpackt in die großartigsten Menschen, die tollste Community (vielen Dank auch für die spannenden Vorträge von euch! So viele wichtige Themen waren da dabei) und einer Location, die Geschichte, Technik und viel Herzblut in einem für mich sehr besonderen Paket vereint hat. Mit einem Wohlgefühl, Unterhaltungen auf Augenhöhe – weit entfernt von einem Unbehagen, dem Status von den Menschen, die gekommen waren. So etwas kann auch ganz anders sein.

    Es bestand für mich eine Mischung aus den Vibes alter LAN-Partys und einem Treffen unter alten Freunden und Bekannten, die ich schon lange nicht mehr getroffen hatte. Ihr kennt vielleicht das Gefühl – man sieht sich länger nicht, und trotzdem ist alles, als wäre es gestern gewesen. Obwohl ich die Mehrheit nur online kannte. Wie die wunderbaren Filmbesprechungen damals vor dem Kino, bei denen ich noch etwas jünger war. Eine sympathische Lockerheit, aber auch mit einer klitzekleinen Aufgeregtheit vom Erlebten mit dabei

    Ich habe so viel Wissen mitgenommen, aus den Gesprächen mit euch allen, den Erklärungen zu den Geräten (mit Infos, die ich selbst noch nicht kannte) und natürlich dem Zocken selbst. Auch die einen oder anderen Kontakte, aus denen sich vielleicht Projekte entwickeln könnten. Vielleicht auch Freundschaften entwickeln können, die noch viele Jahre andauern. Von den nostalgischen Flashbacks fange ich am besten nicht an, sonst reicht der Platz nicht mehr aus 🙂

    Die Stunden sind einfach viel zu schnell vorüber gegangen. Das Gefühl wird bei mir allerdings noch sehr lange bleiben.

    War das mein letzter Besuch im Museum, auf einem VSG Treffen? Absolut nicht! Sage, der erste von hoffentlich vielen weiteren – hängt auch von den Umständen ab. Meine Anreise war wohl eine der abenteuerlichsten Erfahrungen seit Langem. Schlussendlich ist bei den Verkehrsmitteln aber noch alles gut gegangen.

    Da bleibt mir nur noch eines: Bleibt alle, so wie ihr seid! Behaltet euch die Freude an den Videospielen bei. Gebt sie weiter. Gebt eure Geschichten weiter.

    Bis zum nächsten Mal!

    P.s. Ja ich weiß, schon mehrmals geschrieben, trotzdem noch einmal mehr ein Danke. Auch an alle Vereinsmitglieder des Museums. Konnte ein wenig bei Flipperreparaturen über die Schulter sehen, das erfordert so dermaßen viel Leidenschaft und Feingefühl, alles andere als leicht. Großer Respekt von meiner Seite!

    TobiAndré Eymann
    1. Was für ein Kommentar <3 Danke Wolfgang!

      Du hast recht: es "werkeln" tatsächlich viele Menschen im Hintergrund, damit ein Ort wie das FAMS möglich wird. Ich habe gerade neulich extra noch einen Post dazu abgesetzt, weil ich die vielen guten Seelen hinter den Kulissen unbedingt wertschätzen wollte. Auch von meiner Seite: größter Respekt!

      Ja, es war ein großartiger Tag. Es ist interessant, dass unsere gemeinsames Hobby, das wir ansonsten ja fast nur über das Internet betreiben, so ein wunderbares Fundament bietet. Es fühlt sich in der Tat an, wie das Zusammenkommen von alten Freunden. Gleichzeitig entdeckt man neue Freunde und das alles bei einer sehr entspannten und wohligen Atmosphäre.

      Ich habe mich rundum wohl gefühlt mit euch, bei euch und freue mich sehr auf unser Wiedersehen!

  11. Es war ein wirklich klasse Event! Respekt und Danke an alle Mitwirkenden, sei es die Speaker, Organisation, die Leute der Flipper-Arcade und natürlich die BesucherInnen.

    Die Vorträge und das Retrowichteln waren ebenso Highlights wie die spannenden Runden Destruction Derby zu 8(!) … was für ein Spass!

    Ich freue mich tierisch aufs nächste Jahr, um alle wiederzutreffen! Seligenstadt ist aber auch ein echt gemütliches und schönes Örtchen für so ein Event! Vielen Dank an alle …

    Franz ZwerschinaAndré EymannTobi
    1. Danke für Deine Zeilen Franz! Du warst ein ganz besonderer Gast und hast uns allen viel Freude gemacht. Deine positive Art ist geradezu ansteckend. Einfach toll! Ich freue mich sehr, dass durch Deinen Vortrag noch mehr Menschen auf Lina Knut und vor allen Dingen auch den Menschen dahinter aufmerksam geworden sind. Wir sehen uns in Seligenstadt!

      Franz Zwerschina
  12. Was eine tolle Veranstaltung. Ich war erstmals dabei und freute mich über die vielen (Wieder-)Begegnungen, neuen Kontake und erstmalige Treffen „away from keyboard“ mit lieben Menschen, zu denen ich virtuell schon Kontakt hatte. Seligenstadt besuchte ich schon öfter und wie erwartet eignete sich das Museum hervorragend für die FAMSCon: draußen im Foyer als Networking-Bereich und Raum für die tollen Vorträge, drinnen zum Ausklinken und an den Arcades und Flippern spielen. Danke auch, dass wir mit unserem Nerdwelten Podcast eine Bühne vor einem wunderbaren Publikum bekamen, ich fühlte mich rundum wohl. Und ich freue mich auf eine Wiederholung 🙂

    André EymannTobi
    1. Dankeschön Daniel! Ja, Du hast volkommen recht. Die Treffen im “Real Life” – gerade auch im Rahmen unseres Hobbys – sind total unterschätzt. Denn bei den persönlichen Begegenungen passiert viel mehr, als im Internet. Es ist unglaublich wertvoll, miteinander zu quatschen, zu zocken oder zu fachsimpeln. Ich freue mich sehr, dass ihr ein Teil von uns wart und schon jetzt auf das nächste Mal!

  13. Danke, dass ich dabei sein durfte! War wirklich toll, die verschiedenen Leute zu treffen bzw. wiederzusehen.
    Die Beiträge waren sehr interessant, und die Atmosphäre war super. Freue mich bereits auf das nächste Jahr!

    André EymannTobi
    1. Wir haben zu danken Albert! Und zwar dafür, dass Du uns schon ein zweites Mal mit einem sehr interessanten Vortrag abgeholt hast. Es ist immer eine große Freude, Deinen “Metathemen” zuzuhören. Dabei entstehen nicht nur spannende Gespräche, sondern auch so mancher Gedanke für künftige Vorhaben.

  14. Ein wirklich tolles Event und es war eine große Freude, all die netten Leute auch mal in Person zu treffen.
    Die Nerdwelten sind auch das nächste Mal gern wieder dabei!

    Oh, den Vortrag haben Daniel und ich natürlich gemeinsam bestritten, vielleicht kann man ihn im Panel-Titel ja noch mit aufnehmen.

    WolfgangAndré EymannTobi
    1. Hi Hardy, danke dass ihr dabei wart! Es war mir eine Ehre und hat sehr viel Spaß mit euch gemacht. Ich finde es einfach magisch, wie gut und nahtlos wir uns alle verstehen. Ich habe Daniel im Beitrag ergänzt. Danke für’s Aufpassen. Liebe Grüße an die Nerdwelten und bis bald!